Region

Landtagswahl 2018 in Bayern: Unsere Region stärken!

Mein Anliegen ist es Ihre Interessen, die Interessen aus den ländlich geprägten Gebieten des Chiemgaus, Inntals, Oberland, der Voralpenregion aber auch in allen ländlichen oberbayrischen Regionen im Bayerischen Landtag – im Maximilianeum – als Landtagsabgeordneter zu vertreten.

Maximilianeum Bayerischer Landtag Mnchen Bayern

WARUM: Als Vater von zwei kleinen Töchtern ist es mir besonders wichtig, dass meine Kinder in einem Land aufwachsen, das für sie die besten Voraussetzungen und vor allem Freiheit und Demokratie weiterhin bietet. Freiheit bedeutet dabei auch die bestmögliche Bildung, ein Land das eine Chancengleichheit nach den eigenen Fähigkeiten und Fleiß ermöglicht, aber auch die Freiheit in einem intakten Ökosystem aufzuwachsen und dennoch in einer der weltweit führenden Industrienationen zu Hause zu sein.

Wenn ich nach einem arbeitsreichen Tag (als Unternehmensberater, Projektleiter oder Referent) aus Ingolstadt, München die A8 entlangfahre und am Scheitelpunkt des Irschenbergs vor mir die ganze Alpenkette mit dem darunterliegendem Inntal und Chiemgau auftaucht, dann schlägt jedes Mal mein Herz schneller und ich weiß, dass ich hier zu Hause bin.
Aus diesem Heimatgefühl heraus möchte ich unsere Heimat, unsere besonderen Bedürfnisse, im Bayerischen Landtag vertreten.
Unser Lebensgefühl kann man nur in gänze ausleben, wenn wir die Freiheit erhalten die uns eine wirtschafts-und strukturreiche, starke Region bietet, wenn die Freiheit der Best möglichen persönlichen Entfaltung garantiert wird und wenn unser Recht auf eine ökologisch intakte Natur eingefordert wird..

WAS FEHLT DER LANDESPOLITIK: Mandatsträger die aus den klassischen ländlichen Arbeiter-und Handwerks-Familien stammen. Mandatsträger die sich Ihre Schul-und Berufs-Ausbildung hart erkämpfen mussten, die wissen wie es sich als Arbeitnehmer aber auch als Arbeitgeber anfühlt. Mandatsträger die unzählige Stunden damit verbrachten bezahlbaren Wohnraum für ihre Familie zu suchen. Mandatsträger die selbst überlegen mussten ob man es sich leisten kann eine Familie zu gründen. Mandatsträger die wissen wie es in der freien Wirtschaft zugeht, in der man an der eigenen Leistung gemessen wird. Mandatsträger die im Berufsalltag gelernt haben, strukturiert zu arbeiten, Konzepte zu erarbeiten, zu verfeinern, zu hinterfragen und dann auch umzusetzen, indem auch der finanzielle Rahmen abgesteckt, überprüft und eingehalten werden muss.

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer

  • Geboren am 01.01.1980 in RosenheimNein zu Rassismus
    (Mittleres Kind einer Unternehmer-Familie – Spedition im Nahverkehr)
  • Verheiratet mit meiner Frau Karin, 2 Töchter
  • Grundschule: Sprachheilschule Rosenheim, aufgrund Sprachdefizite
    (leider gibt es diese Schule für Kinder mit ähnlichen Defizite heute nicht mehr!)
  • Hauptschule Rott am Inn mit qualifizierendem Abschluß
  • Ausbildung zum Kommunikationselektroniker / Funktechnik bei den Kathrein Werke KG in Rosenheim
    (mir wurde damals die Chance gewährt als Hauptschüler eine hochrangige Ausbildung auszuüben – ist heute leider oftmals nicht mehr der Fall)
  • Vorstufe und BOS Rosenheim – Fachabitur
    (Ferienjobs und Nebentätigkeiten, wie am Fließband in einer Käserei zuarbeiten waren selbstverständlich)
  • Zivildienst, Stiftung Attl
  • Studium zum Diplom Informatiker – technische Informatik – an der FH Rosenheim
  • Angestellter als Projektingenieur im Automotive Umfeld
  • Existenzgründer einer GmbH im technischen Umfeld – Unternhemen agiert heute noch erfolgreich auf dem Markt
    (ich verstehe die Ängste und Nöte die einem vor und während der Unternehmensgründung belasten)
  • Wissensweitergabe als Dozent an der FH Rosenheim
  • Tätigkeiten als Freiberuflicher Softwareentwickler und Berater
  • Angestelltenverhältnis als Unternehmensberater, Projektmanager und Referent u.a. für weltweit führende Automobil-Hersteller
  • Ehrenamtlicher Asylpate im Helferkreis Pfraundorf
  • Seit April 2016: Mitglied bei der FDP – FDP Kreisverband Rosenheim-Land
  • 2017: Direktkandidat zur Wahl des Bundestags 2017 im Wahlkreis Rosenheim
  • 24.09.2017: Sehr gutes Ergebnis als Direktkandidat zur Wahl des Bundestags 2017 im Wahlkreis Rosenheim (7,4%Erststimmen, 11,0%Zweitstimmen)
  • Zwischenziel Anfang 2018: Kandidatur um einen Listenplatz (4. Nicht-Münchner-Platz, also 7 oder 8 auf der Oberbayern-Liste) der FDP zur Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim-West)
  • Ziel ab Herbst 2018: Stärkung UNSERER ländlichgeprägten Region im Bayerischen Landtag (MdL Mitglied des Landtages)!FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_WeissInformationen zum Stimmkreis Rosenheim-West (Direktkandidat) (Auszug aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Stimmkreis_Rosenheim-West):
    „… Der Stimmkreis Rosenheim-West (Stimmkreis 127, ehemals 126) ist ein Stimmkreis in Oberbayern. Er umfasst die Städte Bad Aibling, Kolbermoor und Wasserburg a.Inn sowie die Gemeinden Albaching, Babensham, Brannenburg, Bruckmühl, Edling, Flintsbach a.Inn, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Neubeuern, Nußdorf a.Inn, Oberaudorf, Pfaffing, Ramerberg, Raubling, Rott a.Inn, Schechen, Soyen und Tuntenhausen des Landkreises Rosenheim. Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl (2013) 103.865 Einwohner ….“

Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
Schlagwörter für Themen der anstehenden Landtagswahl 2018 in Bayern, basierend auf den Erfahrungen der letzen Landtagswahlen 2016 in Baden-Württemberg: Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären, würde ich Michael Linnerer FDP wählen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017: Schulreform, Bildungswesen, PKW-Maut (Dobrindt), Landwirtschaft, Brennerbasistunnel, FDP, CSU, Christlich Soziale Union, CDU, Christlich Demokratische Union, AFD, Alternative für Deutschland, Alternative für Bayern, wen soll ich wählen? NPD, PEGIDA, umgang mit Rechtspopulisten, Linksradikale, Linkspartei, Freie Wähler, Bündnis 90 die Grünen, Bayernpartei, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären würde ich Michael Linnerer und die FDP wählen, die FDP erreicht 10%, Parteiprogramme, Internet, Oposition, Koalition, Facebook, neue Medien, Digitalisierung, Bild Zeitung, Politik, Landtag, Bundestag, Sitze, Sitzverteilung, Bonn, Berlin, München, Digitalisierung, Internet, Industrie 4.0, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Politik, Zeitung, Echo, Blickpunkt, OVB, Oberbayrisches Volksblatt, Chiemgau-Zeitung, Mangfall-Bote, Wasserburger Zeitung, Mühldorfer Anzeiger, Waldkraiburger Nachrichten, Neumarkter Anzeiger, Rosenheimer Medienhaus, Komro, Stadtwerke, Angelika Merkel, Bundesregierung, Österreich, Grenzgebiet, Salzburg, Kufstein, Wien, Chrstian Lindner, Wahltermine, Kalender, Jahr, Monat, Tag, Datum, Kandidatur, kandidieren, Rücktritt, Affäre, Staatshaushalt, Haushalt, Minister, Ministerpräsident, Kabinett, Struktur, Ministerium, Wen wählen, Wahlvorschlag, Wahltermin, Wahlübersicht, Wahlstatistik, Wahlergebniss, Bayernmut, Deutschlandmut, Germanmut, wählen, warum wählen, wieso wählen, wer regiert, wer soll regieren, Wahlprogramm, Wahltag, Wahlwerbung, Parteien, Parteiübersicht, Freier Demokrat Michael Linnerer (FDP), Parteiprogramm, Auszählung, Prognose, Wahlprognose, ich wähle Michael Linnerer anstatt Otto Lederer! Umfrage, CSU Spitzenkandidat, Machtkampf um Seehofer Nachfolge, Aigner oder Söder, Linnerer gewinnt wahl vor Aigner, Linnerer gewinnt wahl vor Söder, Linnerer gewinnt Wahl vor Otto Lederer, FDP gewinnt Stimmen, FDP schafft die 5% Hürde, FDP wieder im bayersichen Landtag, FDP zieht in den Bayerischen Landtag ein, Linnerer holt Landtagsmandat, Wahlumfrage, Sonntagsfrage, wenn würden sie wählen wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, FDP wählen, Dirketkandidat, Listenposition, Erststimme, Zweitstimme, Listenplatz, Listenposition, Liste, Wahlschein, Wahlbetrug, Stimmenauszählung, Auszählung, ARD, ZDF, BR, 3tes Programm, Wahlsendung, Franz Josef Strauß, Rott am Inn, Raubling, Rosenheim, Pressespiegel, Tagesschau, heute journal, wir in Bayern, Rundschau, Aufgaben des Bayerischen Landtags? Nachrichten, Nachrichtensprecher, Moderator, Wahlkampfleiter, Wahlkampf, Plakat, Wahlplakat, Wahlwerbung, Werbung, wer bezahlt, kosten, Rente, Bafög, Geld, Euro, Eurokrise, EU, Recht, Gesetz, Verordnung, Grundgesetz, Verfassung, Schutz der Verfassung, Bayernhymne, Deutsche National Hymne, wer fehlt im Bayerischen Landtag?, Wie kann ich den Bayersichen landtag besuchen, Begräbnis von Franz Josef Strauß in Rott am Inn, Wer ist alles im Bayerischen Landtag?, Ist Michael Linnerer im Bayerischen Landtag? Wahlprognose für den Bayerischen Landtag, Nachkriegs Deutschland, Sozial, Sozialismus, Königstreu, König Ludwig, König von Bayern, Monarchie, Welche Ausschüsse gibt es im bayerischen Landtag? Was macht der Minister im Bayerischen Landtag eigentlich?Bayernpartei, Michael Linnerer oder Otto Lederer, Wann ist die Wahl?, Wo kann ich wählen? Briefwahl? Wahllokal, Gemeindesaal, Schule, Turnhalle, wenn soll ich bei der Bayerischen Landtagswahl wählen?, wer soll in den Bayerischen Landtag, Landtagsabgeordnete, wer ist im Bayerischen Landtag, wer fehlt im Bayerischen Landtag, warum muss Michael Linnerer in den Bayerischen Landtag, MdL, ich bin für Linnerer, wir brauchen Linnerer, ist Michael Linnerer bei der FDP? Warum muss die FDP in den Bayerischen Landtag, Wenn soll ich bei der Bundestagswahl wählen? MdB, Bundestagswahl 2017, Wahlbezirk, Wahlkreis, ich wähle FDP!, Was ist der NSU Untersuchungsausschuss? Demokratie, demokratisch, freie Marktwirtschaft, Markt, Handel, Regelung, Subventionen, Internet, Netzpolitik, Wirtschaftsabkommen, Handelsabkommen, Was sagt Angelika Merkel und die CDU, TTIP, subventioniert, handeln,  agieren, reagieren, Rede, Bundestag, Landtag, Bezirkstag, Bezirkstagswahl, Bürgermeister, Bürgermeisterwahl, Gemeinde, Gemeinderatswahl, Stadtradt, Stadtradtwahl, Landesparteitag, Bundesparteitag, wie wird man gewählt? welche Parteien sind eigentlich im Bayersichen Landtag vertreten? warum soll ich nicht AFD wählen? warum ist die AFD keine alternative für Deutschland? AFD Rosenheim, AFD Bayern, AFD München, AFD Wasserburg, AFD Oberbayern, Warum sit die FDP aktuell nicht im Bayersichen Landtag vertreten? AFD Bad Aibling, AFD Ebersberg, AFD Traunstein, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären hätte die FDP über 5%, 5% Hürde, AFD Pfaffenhofen, AFD Ingolstadt, AFD Berchtesgaden, AFD Holzkirchen, AFD Miesbach, AFD Samerberg, AFD Rott am Inn, AFD Raubling, AFD Kiefersfelden, AFD Bad Feilnbach, AFD Ostermünchen, AFD Tuntenhausen, AFD Feldkirchen-Westerham, AFD Bruckmühl, Nazi, ich möchte gerne ein Praktikum im Bayersichen Landtag machen, Nazis, Rechtsradikale, AFD Prien, AFD Rimsting, AFD Riedering, AFD Starnberg, ich wähle nicht weil, wen soll ich wählen?, Wahlverweigerer, nicht Wähler, ich wähle Linnerer anstatt CSU, Linnerer anstatt AFD wählen, Nichtwähler, warum soll ich wählen? Was bring eine Wahl? Was verdient ein Abgeordneter? Was macht ein Abgeordneter? Welche Stellenangebote gibt es im bayersichen Landtag und wie finde ich diese? Wer ist Abgeordneter? Wie bewerbe ich mich für den bayersichen landtag? Wie wird man Abgeordneter? Was sind Freie Demokraten? Für was stehen Freie Demokraten überhaupt? Fragen über Fragen. Michael Linnerer ist ein Freier Demokrat, Michael Linnerer muss in die Politik, Politiker, Ich wähle Diplom-Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer und die FDP!
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Keine Parkgebühr auf der Rosenheimer Loretowiese

Kostenlose Parkplätze!

Kostenlose Parkplätze als Motor des Einzelhandels!

Ich fordere die Stadt Rosenheim auf, sich Ihrer Verantwortung für den Rosenheimer Einzelhandel stärker bewusst zu werden und ein klares Zeichen für die Unterstützung des Einzelhandels zu setzen indem ganz klar die Diskussionen und Entwürfe von Parkgebühren auf der Loretowiese verworfen werden.

KEINE PARKGEBÜHREN AUF DER ROSENHEIMER LORETOWIESE

Die Loretowiese ist als zentrale Parkfläche in Rosenheim maßgeblich der Dreh-und Angelpunkt für die Einkaufsstadt Rosenheim. Die Loretowiese wird von Mitarbeitern des Einzelhandels genauso wie für Kurz-und Langzeiteinkäufer benutzt und ist somit elementar und alternativlos für die Rosenheimer Geschäfte und Einzelhandel.

Mit der Erhöhung der Parkgebühren der Rosenheimer Parkhäuser setzte die Stadt Rosenheim bereits ein Zeichen, dass total in die falsche Richtung geht. Anstatt die Geschäftswelt und den Einzelhandel in Rosenheim zu unterstützen, wie es z.B. die Städte Bad Aibling und Wasserburg mit Ihren kundenfreundlichen, kostenlosen oder kostengünstigen Parkkonzepten machen, setzt die Stadt Rosenheim mit kurzsichtigen Vorgehen die falschen Zeichen.

Erhöhte Parkplatzgebühren erzeugen natürlich sehr schnell höhere Einnahmen in der Stadtkasse aber dieses Konzept ist sehr kurzfristig gedacht. Langfristig führt diese Vorgehensweise zur Abnahme der Attraktivität der Einkaufsstadt Rosenheim. Unsere stationären Einzelhändler stehen bereits durch die zunehmende Konkurrenz aus dem Online-Geschäften oftmals mit dem Rücken an der Wand. Eine Abnahme von Kunden aufgrund von erhöhten Parkgebühren wird das Ladensterben beschleunigen, es hindert die stationären Geschäfte vehement daran sich intelligent und nachhaltig der Online-Konkurrenz zu stellen und führt dadurch auf lange Sicht dazu, dass die Rosenheimer Innenstadt unattraktiver wird. Letztendlich wird der Stadt Rosenheim ein vielfaches an Steuereinnahmen fehlen und verloren gehen als man durch die kurzfristig erhöhten Einnahmen aus Parkgebühren jemals einnehmen wird!

GeldbeutelZusätzlich fordern neue Themen wie die Elektromobilität ebenfalls unsere Städte auf um sich zukunftsweisend mit intelligenten und kundenfreundlichen Einkaufs-und Parkkonzepten auseinander zu setzen. Jetzt ist der richtige Moment um durchdachte und kundenfreundliche Konzepte zu erstellen und umzusetzen. Der Kunde unserer Geschäfte muss auch von der Stadt Rosenheim als König und nicht als Cash-Cow betrachtet werden!

Meine Forderung an die Stadt Rosenheim:
Ein langfristiges, zukunftsweisendes und kundenfreundliches Park-und Einkaufskonzept für die Rosenheimer Innenstadt. Das bedeutet insbesondere den beibehalt der zentral gelegenen kostenlosen Parkflächen wie der Loretowiese, sowie eine Verringerung der Parkgebühren für bestehende kostenpflichtige Parkplätze!


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Kommentar zur Landesgartenschau 2022 in Traunstein

Traunsteins Bürger sagen NEIN zum Konzept der Landesgartenschau 2022!

Schmetterling

Am Sonntag den 10. April 2016 fand in Traunstein ein Bürgerentscheid statt indem die überwiegende Mehrheit sich gegen eine Landesgartenschau 2022 in Traunstein ausgesprochen hat, bei einer Wahlbeteiligung von 51,60%.
(Quelle: http://www.traunstein.de/wahlen/189155_000058/index.html)

Eine Landesgartenschau stellt für eine Stadt und Region zwar eine große Herausforderung (finanziell, organisatorisch, etc.) dar. Allerdings ergeben sich durch einen solchen Auftritt sehr große Möglichkeiten im Bezug auf Imagegewinn, Stärkung der Zusammengehörigkeit und ein enormes Potential von nachhaltigen Investitionen von denen die Bevölkerung der Stadt und Region profitiert.

Warum hat sich nun die Bevölkerung gegen die Landesgartenschau ausgesprochen?

Ich habe mir die Befürchtungen und Kritikpunkte des „Aktionsbündnis gegen Landesgartenschau“ (http://www.landes-gartenschau-traunstein.de/) sowie die veröffentlichten  offiziellen Informationen für die Landesgartenschau (http://traunstein2022.de/) ausgiebig angesehen.

Das Konzept der Landesgartenschau 2022 in Traunstein (http://traunstein2022.de/konzept.html) geht zwar oberflächlich auf die wichtigsten Themen wie Nachhaltigkeit für die Stadt Traunstein ein aber die konkreten Fragen die die Bevölkerung bewegen, wie z.B. wie will die Traunsteiner-Infrastruktur (unter 20.000 Einwohner) einen Besucherandrang von ca. 15.000 Besuchern an besucherstarken Tagen bewältigen oder wo soll das Volksfest 2022 stattfinden, bleiben von den Konzepten unbeantwortet. Wenn in dem Konzept von Nachhaltigkeit die Rede ist, wird nicht konkret aufgezeigt was diese Nachhaltigkeit bedeutet – Wer kann welche Einrichtungen, Flächen später wie nutzen, wer trägt zukünftig die Verantwortung und Kosten, wer profitiert wann von welcher Investition, …
HimbeereMan hätte sich Konzepte vorstellen können indenen man auf Detailfragen der Bevölkerung eingeht oder die Ideen der Bevölkerung zur Nachhaltigkeit mit einbringen lässt. Zum Beispiel durch die gezielte Schaffung von sozialen Projekten zum nachhaltigen Betreiben von Gärten, Blumenwiesen und Bienenstöcken etc. welche von Sozial-und Wohlfahrtsverbänden, Kindergärten und Schulen, etc.  genutz werden könnten. Viele offene Fragen blieben das ganze Jahr 2015 hinweg unbeantwortet, das Konzept der Traunsteiner Landesgartenschau 2022 wurde nicht verfeinert, hinterfragt und allseitig durchleuchtet.

Ich persönlich sehe, dass die Bevölkerung der Stadt und Region Traunstein eine rießige Chance mit der Landesgartenschau 2022 verpasst hat.
Die Bevölkerung Traunsteins hat allerdings mit Ihrem Veto richtig gehandelt, denn wiedereinmal war eine Politik der unzureichenden Konzepte – eine Politik nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis anstatt des bestmöglichen Nutzen für die Bevölkerung Traunsteins am Werk und dagegen hat sich die Bevölkerung ausgesprochen.

Das NEIN ist kein NEIN gegen die Landesgartenschau ansich, sondern ein NEIN gegen UNZUREICHENDE KONZEPTE der lokalen Politik!

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer:
Hier erhalten Sie Hintergrundinformationen zu meiner Forderung nach einer Politik der durchdachten Konzepte, eine Politik die agiert anstatt reagiert!


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer