FDP

Landtagswahl 2018 in Bayern: Unsere Region stärken!

Mein Anliegen ist es Ihre Interessen, die Interessen aus den ländlich geprägten Gebieten des Chiemgaus, Inntals, Oberland, der Voralpenregion aber auch in allen ländlichen oberbayrischen Regionen im Bayerischen Landtag – im Maximilianeum – als Landtagsabgeordneter zu vertreten.

Maximilianeum Bayerischer Landtag Mnchen Bayern

WARUM: Als Vater von zwei kleinen Töchtern ist es mir besonders wichtig, dass meine Kinder in einem Land aufwachsen, das für sie die besten Voraussetzungen und vor allem Freiheit und Demokratie weiterhin bietet. Freiheit bedeutet dabei auch die bestmögliche Bildung, ein Land das eine Chancengleichheit nach den eigenen Fähigkeiten und Fleiß ermöglicht, aber auch die Freiheit in einem intakten Ökosystem aufzuwachsen und dennoch in einer der weltweit führenden Industrienationen zu Hause zu sein.

Wenn ich nach einem arbeitsreichen Tag (als Unternehmensberater, Projektleiter oder Referent) aus Ingolstadt, München die A8 entlangfahre und am Scheitelpunkt des Irschenbergs vor mir die ganze Alpenkette mit dem darunterliegendem Inntal und Chiemgau auftaucht, dann schlägt jedes Mal mein Herz schneller und ich weiß, dass ich hier zu Hause bin.
Aus diesem Heimatgefühl heraus möchte ich unsere Heimat, unsere besonderen Bedürfnisse, im Bayerischen Landtag vertreten.
Unser Lebensgefühl kann man nur in gänze ausleben, wenn wir die Freiheit erhalten die uns eine wirtschafts-und strukturreiche, starke Region bietet, wenn die Freiheit der Best möglichen persönlichen Entfaltung garantiert wird und wenn unser Recht auf eine ökologisch intakte Natur eingefordert wird..

WAS FEHLT DER LANDESPOLITIK: Mandatsträger die aus den klassischen ländlichen Arbeiter-und Handwerks-Familien stammen. Mandatsträger die sich Ihre Schul-und Berufs-Ausbildung hart erkämpfen mussten, die wissen wie es sich als Arbeitnehmer aber auch als Arbeitgeber anfühlt. Mandatsträger die unzählige Stunden damit verbrachten bezahlbaren Wohnraum für ihre Familie zu suchen. Mandatsträger die selbst überlegen mussten ob man es sich leisten kann eine Familie zu gründen. Mandatsträger die wissen wie es in der freien Wirtschaft zugeht, in der man an der eigenen Leistung gemessen wird. Mandatsträger die im Berufsalltag gelernt haben, strukturiert zu arbeiten, Konzepte zu erarbeiten, zu verfeinern, zu hinterfragen und dann auch umzusetzen, indem auch der finanzielle Rahmen abgesteckt, überprüft und eingehalten werden muss.

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer

  • Geboren am 01.01.1980 in RosenheimNein zu Rassismus
    (Mittleres Kind einer Unternehmer-Familie – Spedition im Nahverkehr)
  • Verheiratet mit meiner Frau Karin, 2 Töchter
  • Grundschule: Sprachheilschule Rosenheim, aufgrund Sprachdefizite
    (leider gibt es diese Schule für Kinder mit ähnlichen Defizite heute nicht mehr!)
  • Hauptschule Rott am Inn mit qualifizierendem Abschluß
  • Ausbildung zum Kommunikationselektroniker / Funktechnik bei den Kathrein Werke KG in Rosenheim
    (mir wurde damals die Chance gewährt als Hauptschüler eine hochrangige Ausbildung auszuüben – ist heute leider oftmals nicht mehr der Fall)
  • Vorstufe und BOS Rosenheim – Fachabitur
    (Ferienjobs und Nebentätigkeiten, wie am Fließband in einer Käserei zuarbeiten waren selbstverständlich)
  • Zivildienst, Stiftung Attl
  • Studium zum Diplom Informatiker – technische Informatik – an der FH Rosenheim
  • Angestellter als Projektingenieur im Automotive Umfeld
  • Existenzgründer einer GmbH im technischen Umfeld – Unternhemen agiert heute noch erfolgreich auf dem Markt
    (ich verstehe die Ängste und Nöte die einem vor und während der Unternehmensgründung belasten)
  • Wissensweitergabe als Dozent an der FH Rosenheim
  • Tätigkeiten als Freiberuflicher Softwareentwickler und Berater
  • Angestelltenverhältnis als Unternehmensberater, Projektmanager und Referent u.a. für weltweit führende Automobil-Hersteller
  • Ehrenamtlicher Asylpate im Helferkreis Pfraundorf
  • Seit April 2016: Mitglied bei der FDP – FDP Kreisverband Rosenheim-Land
  • 2017: Direktkandidat zur Wahl des Bundestags 2017 im Wahlkreis Rosenheim
  • 24.09.2017: Sehr gutes Ergebnis als Direktkandidat zur Wahl des Bundestags 2017 im Wahlkreis Rosenheim (7,4%Erststimmen, 11,0%Zweitstimmen)
  • Zwischenziel Anfang 2018: Kandidatur um einen Listenplatz (4. Nicht-Münchner-Platz, also 7 oder 8 auf der Oberbayern-Liste) der FDP zur Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim-West)
  • Ziel ab Herbst 2018: Stärkung UNSERER ländlichgeprägten Region im Bayerischen Landtag (MdL Mitglied des Landtages)!FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_WeissInformationen zum Stimmkreis Rosenheim-West (Direktkandidat) (Auszug aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Stimmkreis_Rosenheim-West):
    „… Der Stimmkreis Rosenheim-West (Stimmkreis 127, ehemals 126) ist ein Stimmkreis in Oberbayern. Er umfasst die Städte Bad Aibling, Kolbermoor und Wasserburg a.Inn sowie die Gemeinden Albaching, Babensham, Brannenburg, Bruckmühl, Edling, Flintsbach a.Inn, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Neubeuern, Nußdorf a.Inn, Oberaudorf, Pfaffing, Ramerberg, Raubling, Rott a.Inn, Schechen, Soyen und Tuntenhausen des Landkreises Rosenheim. Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl (2013) 103.865 Einwohner ….“

Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
Schlagwörter für Themen der anstehenden Landtagswahl 2018 in Bayern, basierend auf den Erfahrungen der letzen Landtagswahlen 2016 in Baden-Württemberg: Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären, würde ich Michael Linnerer FDP wählen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017: Schulreform, Bildungswesen, PKW-Maut (Dobrindt), Landwirtschaft, Brennerbasistunnel, FDP, CSU, Christlich Soziale Union, CDU, Christlich Demokratische Union, AFD, Alternative für Deutschland, Alternative für Bayern, wen soll ich wählen? NPD, PEGIDA, umgang mit Rechtspopulisten, Linksradikale, Linkspartei, Freie Wähler, Bündnis 90 die Grünen, Bayernpartei, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären würde ich Michael Linnerer und die FDP wählen, die FDP erreicht 10%, Parteiprogramme, Internet, Oposition, Koalition, Facebook, neue Medien, Digitalisierung, Bild Zeitung, Politik, Landtag, Bundestag, Sitze, Sitzverteilung, Bonn, Berlin, München, Digitalisierung, Internet, Industrie 4.0, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Politik, Zeitung, Echo, Blickpunkt, OVB, Oberbayrisches Volksblatt, Chiemgau-Zeitung, Mangfall-Bote, Wasserburger Zeitung, Mühldorfer Anzeiger, Waldkraiburger Nachrichten, Neumarkter Anzeiger, Rosenheimer Medienhaus, Komro, Stadtwerke, Angelika Merkel, Bundesregierung, Österreich, Grenzgebiet, Salzburg, Kufstein, Wien, Chrstian Lindner, Wahltermine, Kalender, Jahr, Monat, Tag, Datum, Kandidatur, kandidieren, Rücktritt, Affäre, Staatshaushalt, Haushalt, Minister, Ministerpräsident, Kabinett, Struktur, Ministerium, Wen wählen, Wahlvorschlag, Wahltermin, Wahlübersicht, Wahlstatistik, Wahlergebniss, Bayernmut, Deutschlandmut, Germanmut, wählen, warum wählen, wieso wählen, wer regiert, wer soll regieren, Wahlprogramm, Wahltag, Wahlwerbung, Parteien, Parteiübersicht, Freier Demokrat Michael Linnerer (FDP), Parteiprogramm, Auszählung, Prognose, Wahlprognose, ich wähle Michael Linnerer anstatt Otto Lederer! Umfrage, CSU Spitzenkandidat, Machtkampf um Seehofer Nachfolge, Aigner oder Söder, Linnerer gewinnt wahl vor Aigner, Linnerer gewinnt wahl vor Söder, Linnerer gewinnt Wahl vor Otto Lederer, FDP gewinnt Stimmen, FDP schafft die 5% Hürde, FDP wieder im bayersichen Landtag, FDP zieht in den Bayerischen Landtag ein, Linnerer holt Landtagsmandat, Wahlumfrage, Sonntagsfrage, wenn würden sie wählen wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, FDP wählen, Dirketkandidat, Listenposition, Erststimme, Zweitstimme, Listenplatz, Listenposition, Liste, Wahlschein, Wahlbetrug, Stimmenauszählung, Auszählung, ARD, ZDF, BR, 3tes Programm, Wahlsendung, Franz Josef Strauß, Rott am Inn, Raubling, Rosenheim, Pressespiegel, Tagesschau, heute journal, wir in Bayern, Rundschau, Aufgaben des Bayerischen Landtags? Nachrichten, Nachrichtensprecher, Moderator, Wahlkampfleiter, Wahlkampf, Plakat, Wahlplakat, Wahlwerbung, Werbung, wer bezahlt, kosten, Rente, Bafög, Geld, Euro, Eurokrise, EU, Recht, Gesetz, Verordnung, Grundgesetz, Verfassung, Schutz der Verfassung, Bayernhymne, Deutsche National Hymne, wer fehlt im Bayerischen Landtag?, Wie kann ich den Bayersichen landtag besuchen, Begräbnis von Franz Josef Strauß in Rott am Inn, Wer ist alles im Bayerischen Landtag?, Ist Michael Linnerer im Bayerischen Landtag? Wahlprognose für den Bayerischen Landtag, Nachkriegs Deutschland, Sozial, Sozialismus, Königstreu, König Ludwig, König von Bayern, Monarchie, Welche Ausschüsse gibt es im bayerischen Landtag? Was macht der Minister im Bayerischen Landtag eigentlich?Bayernpartei, Michael Linnerer oder Otto Lederer, Wann ist die Wahl?, Wo kann ich wählen? Briefwahl? Wahllokal, Gemeindesaal, Schule, Turnhalle, wenn soll ich bei der Bayerischen Landtagswahl wählen?, wer soll in den Bayerischen Landtag, Landtagsabgeordnete, wer ist im Bayerischen Landtag, wer fehlt im Bayerischen Landtag, warum muss Michael Linnerer in den Bayerischen Landtag, MdL, ich bin für Linnerer, wir brauchen Linnerer, ist Michael Linnerer bei der FDP? Warum muss die FDP in den Bayerischen Landtag, Wenn soll ich bei der Bundestagswahl wählen? MdB, Bundestagswahl 2017, Wahlbezirk, Wahlkreis, ich wähle FDP!, Was ist der NSU Untersuchungsausschuss? Demokratie, demokratisch, freie Marktwirtschaft, Markt, Handel, Regelung, Subventionen, Internet, Netzpolitik, Wirtschaftsabkommen, Handelsabkommen, Was sagt Angelika Merkel und die CDU, TTIP, subventioniert, handeln,  agieren, reagieren, Rede, Bundestag, Landtag, Bezirkstag, Bezirkstagswahl, Bürgermeister, Bürgermeisterwahl, Gemeinde, Gemeinderatswahl, Stadtradt, Stadtradtwahl, Landesparteitag, Bundesparteitag, wie wird man gewählt? welche Parteien sind eigentlich im Bayersichen Landtag vertreten? warum soll ich nicht AFD wählen? warum ist die AFD keine alternative für Deutschland? AFD Rosenheim, AFD Bayern, AFD München, AFD Wasserburg, AFD Oberbayern, Warum sit die FDP aktuell nicht im Bayersichen Landtag vertreten? AFD Bad Aibling, AFD Ebersberg, AFD Traunstein, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären hätte die FDP über 5%, 5% Hürde, AFD Pfaffenhofen, AFD Ingolstadt, AFD Berchtesgaden, AFD Holzkirchen, AFD Miesbach, AFD Samerberg, AFD Rott am Inn, AFD Raubling, AFD Kiefersfelden, AFD Bad Feilnbach, AFD Ostermünchen, AFD Tuntenhausen, AFD Feldkirchen-Westerham, AFD Bruckmühl, Nazi, ich möchte gerne ein Praktikum im Bayersichen Landtag machen, Nazis, Rechtsradikale, AFD Prien, AFD Rimsting, AFD Riedering, AFD Starnberg, ich wähle nicht weil, wen soll ich wählen?, Wahlverweigerer, nicht Wähler, ich wähle Linnerer anstatt CSU, Linnerer anstatt AFD wählen, Nichtwähler, warum soll ich wählen? Was bring eine Wahl? Was verdient ein Abgeordneter? Was macht ein Abgeordneter? Welche Stellenangebote gibt es im bayersichen Landtag und wie finde ich diese? Wer ist Abgeordneter? Wie bewerbe ich mich für den bayersichen landtag? Wie wird man Abgeordneter? Was sind Freie Demokraten? Für was stehen Freie Demokraten überhaupt? Fragen über Fragen. Michael Linnerer ist ein Freier Demokrat, Michael Linnerer muss in die Politik, Politiker, Ich wähle Diplom-Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer und die FDP!
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl

Wahlkampfauftakt der FDP Rosenheim und Rosenheim-Land

Am 19.10.2016 fand im Hotel Johannisbad in Bad Aibling der Wahlkampfauftakt für den Einzug der Freien Demokraten in den 19. Deutschen Bundestag statt.
Als Ehrengäste und Gastredner begrüßten wir den Generalsekretär der FDP Bayern Daniel Föst, den  Bezirksvorsitzenden der FDP Oberbayern Jimmy Schulz sowie den Lokalmatador, den  Direktkandidaten im Wahlkreis Rosenheim 222 Diplom-Informatiker Michael Linnerer!

„Die FDP ist die Partei der Grundrechte, der sozialen Marktwirtschaft, wie sie Ludwig Erhardt erdacht hat. Die FDP ist die Partei, die sagt, dass das Individuum wichtiger ist als das Kollektiv!“ – Daniel Föst
„Es gibt in Berlin gerade eine linke und sozialdemokratische Regierungsagenda. Das einzige, das man von der Opposition noch hört, ist, dass es noch nicht weit genug geht! Die FDP ist das Korrektiv, das hier fehlt!“ – Daniel Föst
„So wie Schreiben und Lesen ist auch der Umgang mit neuen Medien zu einer Grundfertigkeit unserer Gesellschaft geworden. Das dürfen wir nicht länger ignorieren! Es wird Zeit, dass wir jungen Menschen auch diese Fähigkeit vermitteln.“ – Jimmy Schulz
Hier die Rede von Michael Linnerer zum nachlesen (Manuskript) – ich hab Sie in abgewandelter Form, aufgrund der Zeitschiene und der Vorgänger-Themen frei gehalten:
Ich traute mich – ich war mutig! So wie meine Eltern vor vielen Jahren eine Spedition gründeten, machte auch ich mich nach meinem Studium selbständig und gründete ein Unternehmen in Rosenheim, welches heute noch erfolgreich am Markt agiert.

Ich hab mich wahrscheinlich deshalb getraut diesen Schritt zu machen, weil ich damals bereits einige Jahre Berufs-und Arbeits-Erfahrungen auf dem Buckel hatte.
Ich hatte bereits eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker bei den Kathrein Werken KG abgeschlossen, ich hatte bereits meinen Zivildienst hinter mir, ich hatte bereits bei unzählige Ferien-Jobs gearbeitet

  • als Gerüstbauer
  • als Landschaftsgärtner
  • als Lagerist
  • auf dem Bau
  • und natürlich bestand ein Großteil meiner Kindheit darin meinen Eltern bei Ihrer Spedition zu helfen.

Deshalb hatte ich keine Angst mich selbständig zu machen und trotzdem habe ich mitbekommen, welche Knüppel einen als Selbständiger seitens unserer Regelwerke zwischen die Füße geworfen werden.
Neben den unnötigen bürokratischen Belastungen, habe ich z.B. als Freiberufler einige Jahre für nur eine einzige Firma gearbeitet – ich war ja froh, dass ich ein paar größere Projekte bekommen habe – was nach der Auslegung der Scheinselbständigkeit-Gesetze allerdings äußerst kritisch ist.

ABER die meisten kreativen, jungen, schlauen Köpfe stehen nicht so fest und breitbeinig wie ich im Leben und haben bereits viele Erfahrungen und ein Netzwerk an erfahrenen Unternehmer an Ihrer Seite.
Viele sind unsicher – ja sie haben Angst – und Angst verhindert den Mut. Das ist sogar Evolutions-Technisch begründet, wenn der Säbelzahntiger kommt, dann bewirkt die Angst entweder einen Flucht oder Duck/Totstell-Instinkt, nur ganz ganz Wenige stellen sich dem Säbelzahntiger und dann meist nur einmal.
-Gedanken Pause –

WIR BRAUCHEN ABER MUTIGE JUNGE LEUTE. WIR BRAUCHEN DIE KLUGEN KÖPFE DIE SICH TRAUEN! Und die findet man eben nicht in einer Atmosphäre der Angst.

Ich erzähle euch ein Beispiel wie die aktuelle Politik unseren jungen Leuten Angst macht anstatt sie zu fördern, motiviert und Ihnen Mut zuspricht.
Bei der 30ig-Jahr Feier der Informatik-Fakultät der Hochschule Rosenheim, in diesem Sommer, sagte unsere Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gabrielle Bauer, die ich sehr schätze, wörtlich – es hat mich so entsetzt, dass ich es gleich 1:1 notiert hatte – „so manch Einer ist als brüllender Tiger gestartet und endete als Bettvorleger!“
-Gedanken Pause –

Diese Worte sagte Sie im Kontext der Ausgründungen von Unternehmen aus der FH Rosenheim heraus. – SCHRECKLICH – Was muss sich da ein junger Student denken, der sich gerade überlegt eine Firma zu gründen um seine tollen Ideen umzusetzen? Er wird überlegen, er wird zweifeln, er wird Angst bekommen, dass er auch einer dieser brüllenden Tiger ist und er wird Angst bekommen als Versager ab gestempelt zu werden – seine Idee wird ihm doch nicht mehr so gut vorkommen – er wird sich ducken, er wird wegrennen aber er wird nicht mutig sein.
Ich weiß nicht ob ich als Student nach diesen harten Worten den Mut gehabt hätte mich Selbständig zu machen.
-Gedanken Pause –

Natürlich wird nicht aus jeder Idee ein florierendes Unternehmen,
natürlich muss der eine oder andere Gründer aufgeben,
natürlich gibt es nicht nur Apples.

ABER das ist auch nicht schlimm!
Edison hat über 2.000 Versuche gebraucht um die Glühbirne zu erfinden. Er selbst sagte: „Ein Misserfolg war es nicht. Denn wenigstens kennt man jetzt 2000 Arten, wie ein Kohlefaden nicht zum Leuchten gebracht werden kann!
Und ich gehe noch einen Schritt weiter – Wenn ein Gründer scheitert, dann weiß er nicht nur wie es nicht funktioniert hat, sondern er hat unzählige wertvolle Erfahrungen gesammelt, die ihn als Persönlichkeit und auch in der Berufswelt so prägen, dass er eine wahre Bereicherung für unsere Gesellschaft und unsere Arbeitswelt ist.
Die Gründer die erfolgreich sind, die sind sowieso eine Bereicherung.
àWir können also durch Gründer nur gewinnen.

Aber nicht nur Gründer sondern wir alle hier in Rosenheim in Deutschland sollen angstfrei und mutig leben.

  • Mut haben sich weiterzubilden
  • Mut zum Handwerk haben
  • Mut haben eine Familie zu gründen
  • Mut haben Kinder zu bekommen
  • Mut zum Europa-Gedanken
  • Mut zur Freiheit und Demokratie
  • Mut haben in die Zukunft zu blicken

Die Basis für Mut ist ganz klar die Bildung. Den grundlegenden Wandel in der Bildungspolitik vertreten wir Freien Demokraten unter dem Schlagwort #WeltbestenBildung.
Eine angstfreie Atmosphäre benötigt zusätzlich den Abbau unnötiger Regeln, ein vereinfachtes Steuersystem, die Rechtssicherheit, insbesondere für freischaffende Berufe, muss sichergestellt werden – Schlagwort Scheinselbständigkeit, ein Einwanderungsgesetz muss endlich geschaffen werden, damit endlich die notwendige Klarheit und Transparenz in die Asylthematik kommt.

Diese Themen trage ich im Wahlkampf auf die Straßen um Sie im Bundestag mit all meiner Kraft zu vertreten. Damit wir alle mutig sein können.
Rosenheim sei mutig! #RosenheimMut

 DANKE


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich bin Ihr Direktkandidat der Freien Demokraten FDP bei der Bundestagswahl 2017 für unsere Heimat Rosenheim (Wahlkreis Rosenheim Nr. 222), Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling / und alle Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Bundestagswahlkandidat Michael Linnerer für FDP – Rosenheim / Rosenheim-Land

Diplom Informatiker Michael Linnerer ist Ihr Direktkandidat der FDP im Wahlkreis 222 Rosenheim/Rosenheim-Land für den 19. Deutschen Bundestag!

Die Kreisverbände der Freien Demokraten FDP Rosenheim und Rosenheim-Land haben mir am 28.07.2016 Ihr Vertrauen ausgesprochen und mich zum Bundestagskandidaten (Direktkandidat) im Wahlkreis Rosenheim (Nr. 222) nominiert (Hier die Meldung des FDP Kreisverbandes Rosenheim-Land).
Bundestagskandidat Michael Linnerer und die Vorstände FDP Rosenheim Land Heinz Hilgendorf - FDP Rosenheim-Stadt Florian Rosa - JuLis Rosenheim Marton Mechtl

Bundestagskandidat Michael Linnerer und die Vorstände FDP Rosenheim Land Heinz Hilgendorf – FDP Rosenheim-Stadt Florian Rosa – JuLis Rosenheim Daniel Reuter

Bundestagswahlkandidat Michael Linnerer sagt DANKE!!!

Bundestagswahlkandidat Michael Linnerer sagt DANKE!!!

Auf dieser Seite erfahren Sie die aktuellesten Meldungen/Informationen unseres gemeinsamen Wegs nach Berlin! #RosenheimMut
FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_Weiss
  • Am Donnerstag, den 27.07.2017 IHK Podiumsdiskussion in Rosenheim zur Bundestagswahl 2017
  • Am Mittwoch den 26.07.2017 in Rosenheim (zum Augustiner) gemeinsame Veranstaltung mit Wolfgang Heubisch (ehemaliger Bayerischer Minister) zum Thema: „Was muss sich ändern, damit Deutschland vorne bleibt“
  • Listenplatz 26 der Bayern FDP für Michael Linnerer bei der Bundestagswahl 2017
  • Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl 2017: Am Mittwoch den 19.Oktober 2016 (ab 19:00Uhr im Hotel Johannisbad, Bad Aibling) findet der Wahlkampfauftakt der Freien Demokraten FDP Rosenheim und Rosenheim Land zur Bundestagswahl 2017 statt. Als Gastredner dürfen wir recht herzlichst den FDP Generalsekretär Daniel Föst und den Bundestagskandidaten (Direktkandidaten) der FDP im Wahlkreis Rosenheim-Rosenheim-Land Diplom-Informatiker Michael Linnerer begrüßen. Es sind alle Interessierten recht herzlichst eingeladen. #RosenheimMut
  • Am Samstag, den 05.08.2016 können Sie mich bei der öffentlichen Sitzung des FDP-Ortsverbands Stephanskirchen u.a. Inn-Simseegemeinden im BigBen (Schloßberg) um 16:00 Uhr treffen. Ich freu mich auf interessante und nette Gesrpäche.
  • Kandidatenforum am 20.11.2016 in Ergolding (bei Landshut) im Rahmen des FDP Bayern Landesparteitag
  • Am Dienstag, den 22.11.2016 FDP Ortsverbandsjahresversammlung des Chiemgau-West um  19:00 Uhr Im „Stüberl“ des Hotels König Ludwig Stuben Seestr.95,83209 Prien a. Chiemsee

Meine aktuelle Prognose (Umfrage-Ergebnis, wie würden sie wählen wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre) zur Bundestagswahl 2017. Datenquelle ist eine nicht repräsentative Umfrage in der Umgebung Rosenheim zur Bundestagswahl 2017.

Prognose zur Bundestagswahl 2017

Prognose zur Bundestagswahl 2017

 

Gegenkandidaten von Michael Linnerer FDP bei der Bundestagswahl 2017 im Landkreis und Stadt Rosenheim:

  • Daniela Ludwig (geb. Raab), CSU
  • Abuzar Erdogan, SPD
  • Mary Fischer, Freie Wähler
  • Korbinian Gall, Bündnis90 die Grünen
  • Otto Greipel, AFD
  • Ludwig Maier, ÖDP

Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich bin Ihr Direktkandidat der Freien Demokraten FDP bei der Bundestagswahl 2017 für unsere Heimat Rosenheim (Wahlkreis Rosenheim Nr. 222), Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling / und alle Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Bundestagswahl 2017 – Rosenheim Mut

Ein Klima welches das Gründertum unterstützt, ja sogar inspiriert und motiviert, ist für unsere Region wichtiger denn je!

Reichstag_Bundestagswahl_2017_Berlin_Michael_Linnerer_FDP

Für unsere Heimat, unsere Region Rosenheim, dem Voralpenraum, Inntal, Mangfalltal und das Chiemgau steht nicht nur die sehr prägende Bayerische Landtagswahl 2018 vor der Tür, sondern zusätzlich bereits 2017 die Wahl zum 19 Deutschen Bundestag.

Kompetenz_Inovation_Rodenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Wir befinden uns in Rosenheim und der Umgebung gerade in einem bisher noch nie dagewesenen Wandel und damit verbundenen einmaligen Chancen! Unsere Region besitzt gerade die bayernweit einmalige Gelegenheit, einen Steinwurf von München entfernt, sich hin zu einer Technologie-und Innovation Hochburg weiterzuentwickeln. Alteingesessene Rosenheimer Firmen wie die Kathrein Werke KG  sind bereits dabei Ihren Firmen-Standort Rosenheim als Innovations-und Technologiestandort umzubauen. Auch die Stadt Rosenheim setzt erste Akzente um sich zu einem Zentrum der Informations- und Kommunikationstechnik zu entwickeln. Für unsere gesamte Region wird dieser Umbruch immense Vorteile und eine enorme Stärkung des Wirtschaftsraums Rosenheim und Umgebung mit sich bringen – Unsere gesamte Heimat wird davon in allen Bereichen profitieren!

Bayernmut_Freiheit_Demokratie_Rosenheim_Landtagswahl_2018_Unternehmertum_statt_Beamtentum_linnerer_michaelMit der Fachhochschule Rosenheim, den vorhandenen Schulen, der vorhandenen Infrastruktur, der Nähe zu München und der bestehenden Vielzahl an Unternehmen ist die Basis für den Wandel zur Innovations-und Technologie Hochburg gelegt.

Aber für diesen Wandel ist es von extensieler Wichtigkeit, dass ein Klima des Muts entsteht.

ROSENHEIM MUT …

  • Mut zu weniger Regelwut d.h. Entzerrung von Bürokratischen-Strukturen und Abbau des überschüßigen Bürokratismus
  • Mut Eigenverantwortung zu übernehmen (insbesondere für junge Leute und Existenzgründer)
  • Mut zum Gründertum und Mut zum Unternehmertum
  • Mut sich dem Nationalen und Internationalen Wettbewerb zu stellen
  • Mut zum europäischen Gedanken
  • Mut zur weltbesten Bildung
  • Mut die Zukunft selbst zu gestallten
  • Mut zur Freiheit, Mut zur Selbstbestimmung und Mut zur Selbstentfaltung

FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_Weiss

ROSENHEIM MUT:
Ein Klima welches das Gründertum unterstützt, ja sogar inspiriert und motiviert, ist für unsere Region wichtiger denn je!
Aus diesem Grund ist es für uns äußerst wichtig wer in Berlin & München regiert, wie die politischen Konstallationen und Einflußfaktoren sich in Berlin & München gestallten und wie prior für uns wichtige Themen in Berlin & München behandelt und umgesetzt werden.

Die Freien Demokraten stehen für all diese Werte und setzen die entscheidenden Akzente die wir in unserer Heimat – Rosenheim, dem Inntal, dem Mangfalltal, dem Chiemgau, dem gesamten Voralpenraum – benötigen um zukunftssicher den Wandel zu einer Technologie-und Innovation Hochburg zu schaffen!

Weltbeste_Bildung_Rosenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Die Freien Demokraten FDP sind bei der Bundestagswahl 2017 und bei der Landtagswahl 2018 in Bayern die Stimme und die einzige sinnvolle Alternative für den Wandel zu einem einzigartigen und wettbewerbsfähigen Technologie-und Innovation Standort Rosenheim und Umgebung! Die FDP muss in Berlin & München schlagkräftig vertreten sein, damit wir zusammen unsere  Heimat zukunftssicher gestalten können.

ROSENHEIM MUT bedeutet auch FDP für Berlin & München wählen!


Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet im Jahr 2017 statt. Voraussichtliche Termin ist der Sonntag der 17. September 2017 oder der Sonntag der 24. September 2017 (genauer Termin wird ca. ein Dreivierteljahr vor der Bundestagswahl festgelegt).

Aktuell sind 630 Abgeordnete im Deutschen Bundestag (davon 32 Überhang- und Ausgleichsmandate). Die Abgeordneten des 18. Bundestags verteilen sich auf 310 für die Union, 193 für die SPD, 64 für die Linke und 63 auf die Grünen.

Das Gesamte Bundesgebiet ist in 299 Wahlkreisen eingeteilt.

Danach verteilen sich die 299 Wahlkreise auf die 16 Länder wie folgt (Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_17/wahlkreiseinteilung/):

Land Wahlkreis-Nr. Anzahl Wahlkreise
Schleswig-Holstein 1 bis 11 11
Mecklenburg-Vorpommern 12 bis 17 6
Hamburg 18 bis 23 6
Niedersachsen 24 bis 53 30
Bremen 54 und 55 2
Brandenburg 56 bis 65 10
Sachsen-Anhalt 66 bis 74 9
Berlin 75 bis 86 12
Nordrhein-Westfalen 87 bis 150 64
Sachsen 151 bis 166 16
Hessen 167 bis 188 22
Thüringen 189 bis 196 8
Rheinland-Pfalz 197 bis 211 15
Bayern 212 bis 257 46
Baden-Württemberg 258 bis 295 38
Saarland 296 bis 299 4

Karte_Wahlkreise_19DBT_A1

In unserer Heimat ist der gesamte Landkreis Rosenheim und die Stadt Rosenheim in den Wahlkreis 222 Rosenheim eingeteilt. Für unsere Nachbarlandkreise gilt:

Bad Tölz- Wolfratshausen und Miesbach sind zusammengefasst im Wahlkreis Nummer 222. Ebersberg und Erding sind zusammengefasst im Wahlkreis 213. Mühldorf am Inn und Altötting sind zusammengefasst im Wahlkreis 212. Traunstein und Berchtesgadener Land sind zusammengefasst im Wahlkreis 225 und der Kreis München ist im Wahlkreis 221 eingeteilt (Stadt München ist in den vier Wahlkreisen 217 bis 220 unterteilt).

Zu dem Wahlkreis 223 Rosenheim gehören die folgenden Orte:
Albaching

Amerang
Aschau i.Chiemgau
Babensham
Bad Aibling, Stadt
Bad Endorf, Markt
Bad Feilnbach
Bernau a.Chiemsee
Brannenburg
Breitbrunn a.Chiemsee
Bruckmühl, Markt
Chiemsee
Edling
Eggstätt
Eiselfing
Feldkirchen-Westerham
Flintsbach a.Inn
Frasdorf
Griesstätt
Großkarolinenfeld
Gstadt a.Chiemsee
Halfing
Höslwang
Kiefersfelden
Kolbermoor, Stadt
Neubeuern, Markt
Nußdorf a.Inn
Oberaudorf
Pfaffing
Prien a.Chiemsee, Markt
Prutting
Ramerberg
Raubling
Riedering
Rimsting
Rohrdorf
Rosenheim, 2 gemfr. Gebiete
Rott a.Inn
Samerberg
Schechen
Schonstett
Soyen
Stephanskirchen
Söchtenau
Tuntenhausen
Vogtareuth
Wasserburg a.Inn, Stadt
Stadt Rosenheim

18. Wahlperiode (2013 bis 2017) des Deutschen Bundestags, Detailergebnis im Wahlkreis 223 Rosenheim:

Direkt gewählt: Ludwig, Daniela, CDU/CSU (Geboren am 7. Juli 1975 in München, Studium der Rechtswissenschaften, Abschluss als Diplom-Juristin Univ.)

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahlen 2013 für Kreis Rosenheim.

Wahlbeteiligung
Wahljahr 2013 20091)
Wahlberechtigte 231069 226483
Wahlbeteiligung 70.5 % 71.5 %
Wahlergebnisse
Liste Erststimmen Zweitstimmen
  2013 20091 2013 20091
CSU 58,1 % 51,5 % 54,1 % 46,7 %
SPD 12,5 % 14,4 % 14,8 % 12,7 %
Bündnis 90/Die Grünen 9,4 % 12,2 % 8,4 % 11,4 %
FDP 2,6 % 9,2 % 5,0 % 14,5 %
Die Linke 2,4 % 3,7 % 2,9 % 4,4 %
AfD 4,1   4,8 %  
Sonstige 10,9 % 9,0 % 10,0 % 10,3 %

1) Die Wahlkreisergebnisse 2009 sind auf die Wahlkreiseinteilung 2013 umgerechnet.

Über Landesliste gewählte Abgeordnete in Bayern

  • Albsteiger, Katrin, CDU/CSU
  • Auernhammer, Artur, CDU/CSU
  • Bahr, Ulrike, SPD
  • Barthel, Klaus, SPD
  • Brunner, Dr. Karl-Heinz, SPD
  • Bulling-Schröter, Eva, Die Linke
  • Burkert, Martin, SPD
  • Deligöz, Ekin, Bündnis 90/Die Grünen
  • Dittmar, Sabine, SPD
  • Eberl, Iris, CDU/CSU
  • Ernst, Klaus, Die Linke
  • Ernstberger, Petra, SPD
  • Fabritius, Dr. Bernd, CDU/CSU
  • Flisek, Christian, SPD
  • Fograscher, Gabriele, SPD
  • Freudenstein, Dr. Astrid, CDU/CSU
  • Gambke, Dr. Thomas, Bündnis 90/Die Grünen
  • Gohlke, Nicole, Die Linke
  • Grötsch, Uli, SPD
  • Hagl-Kehl, Rita, SPD
  • Heinrich, Gabriela, SPD
  • Hofreiter, Dr. Anton, Bündnis 90/Die Grünen
  • Janecek, Dieter, Bündnis 90/Die Grünen
  • Kekeritz, Uwe, Bündnis 90/Die Grünen
  • Kofler, Dr. Bärbel, SPD
  • Kramme, Anette, SPD
  • Lanzinger, Barbara, CDU/CSU
  • Launert, Dr. Silke, CDU/CSU
  • Meier, Reiner, CDU/CSU
  • Obermeier, Julia, CDU/CSU
  • Post, Florian, SPD
  • Pronold, Florian, SPD
  • Roth (Augsburg), Claudia, Bündnis 90/Die Grünen
  • Rützel, Bernd, SPD
  • Scharfenberg, Elisabeth, Bündnis 90/Die Grünen
  • Schieder, Marianne, SPD
  • Schurer, Ewald, SPD
  • Schwarz, Andreas, SPD
  • Stamm-Fibich, Martina, SPD
  • Strebl, Matthäus, CDU/CSU
  • Tausend, Claudia, SPD
  • Träger, Carsten, SPD
  • Wagner, Doris, Bündnis 90/Die Grünen
  • Walter-Rosenheimer, Beate, Bündnis 90/Die Grünen
  • Weinberg, Harald, Die Linke
  • Zech, Tobias, CDU/CSU
  • Zollner, Gudrun, CDU/CSU
Alphabetische Gesamtliste aller Mitglieder des 18. Deutschen Bundestages
A
Aken, Jan van, Die Linke
Albani, Stephan, CDU/CSU
Albsteiger, Katrin, CDU/CSU
Alpers, Agnes, Die Linke *
Altmaier, Peter, CDU/CSU
Amtsberg, Luise, Bündnis 90/Die Grünen
Andreae, Kerstin, Bündnis 90/Die Grünen
Annen, Niels, SPD
Arndt-Brauer, Ingrid, SPD
Arnold, Rainer, SPD
Auernhammer, Artur, CDU/CSU
B
Baehrens, Heike, SPD
Baerbock, Annalena, Bündnis 90/Die Grünen
Bahr, Ulrike, SPD
Bär, Dorothee, CDU/CSU
Barchmann, Heinz-Joachim, SPD
Bareiß, Thomas, CDU/CSU
Barley, Dr. Katarina, SPD
Barnett, Doris, SPD
Bartels, Dr. Hans-Peter, SPD *
Barthel, Klaus, SPD
Barthle, Norbert, CDU/CSU
Bartke, Dr. Matthias, SPD
Bartol, Sören, SPD
Bartsch, Dr. Dietmar, Die Linke
Bas, Bärbel, SPD
Bätzing-Lichtenthäler, Sabine, SPD *
Baumann, Günter, CDU/CSU
Beck (Bremen), Marieluise, Bündnis 90/Die Grünen
Beck (Köln), Volker, Bündnis 90/Die Grünen
Becker, Dirk, SPD *
Beckmeyer, Uwe, SPD
Beermann, Maik, CDU/CSU
Behrens, Herbert, Die Linke
Behrens (Börde), Manfred, CDU/CSU
Bellmann, Veronika, CDU/CSU
Benning, Sybille, CDU/CSU
Berghegger, Dr. André, CDU/CSU
Bergner, Dr. Christoph, CDU/CSU
Bertram, Ute, CDU/CSU
Beyer, Peter, CDU/CSU
Bilger, Steffen, CDU/CSU
Binder, Karin, Die Linke
Binding (Heidelberg), Lothar, SPD
Binninger, Clemens, CDU/CSU
Birkwald, Matthias W., Die Linke
Bleser, Peter, CDU/CSU
Blienert, Burkhard, SPD
Bluhm, Heidrun, Die Linke
Böhmer, Prof. Dr. Maria, CDU/CSU
Bosbach, Wolfgang, CDU/CSU
Brackmann, Norbert, CDU/CSU
Brähmig, Klaus, CDU/CSU
Brand, Michael, CDU/CSU
Brandl, Dr. Reinhard, CDU/CSU
Brandt, Helmut, CDU/CSU
Brantner, Dr. Franziska, Bündnis 90/Die Grünen
Brase, Willi, SPD
Brauksiepe, Dr. Ralf, CDU/CSU
Braun, Prof. Dr. Helge, CDU/CSU
Brehmer, Heike, CDU/CSU
Brinkhaus, Ralph, CDU/CSU
Brugger, Agnieszka, Bündnis 90/Die Grünen
Brunner, Dr. Karl-Heinz, SPD
Buchholz, Christine, Die Linke
Bulling-Schröter, Eva, Die Linke
Bulmahn, Edelgard, SPD
Bülow, Marco, SPD
Burkert, Martin, SPD
C
Caesar, Cajus, CDU/CSU
Castellucci, Prof. Dr. Lars, SPD
Claus, Roland, Die Linke
Connemann, Gitta, CDU/CSU
Crone, Petra, SPD
D
Daldrup, Bernhard, SPD
Dağdelen, Sevim, Die Linke
De Ridder, Dr. rer. pol. Daniela, SPD
Dehm, Dr. Diether, Die Linke
Deligöz, Ekin, Bündnis 90/Die Grünen
Diaby, Dr. rer. nat. Karamba, SPD
Dinges-Dierig, Alexandra, CDU/CSU
Dittmar, Sabine, SPD
Dobrindt, Alexander, CDU/CSU
Donth, Michael, CDU/CSU
Dörflinger, Thomas, CDU/CSU
Dörmann, Martin, SPD
Dörner, Katja, Bündnis 90/Die Grünen
Dött, Marie-Luise, CDU/CSU
Drobinski-Weiß, Elvira, SPD
Dröge, Katharina, Bündnis 90/Die Grünen
Durz, Hansjörg, CDU/CSU
E
Eberl, Iris, CDU/CSU
Ebner, Harald, Bündnis 90/Die Grünen
Eckenbach, Jutta, CDU/CSU
Edathy, Sebastian, SPD *
Ehrmann, Siegmund, SPD
Engelmeier, Michaela, SPD
Erler, Dr. h.c. Gernot, SPD
Ernst, Klaus, Die Linke
Ernstberger, Petra, SPD
Esken, Saskia, SPD
Evers-Meyer, Karin, SPD
F
Fabritius, Dr. Bernd, CDU/CSU
Färber, Hermann, CDU/CSU
Fechner, Dr. Johannes, SPD
Feiler, Uwe, CDU/CSU
Feist, Dr. Thomas, CDU/CSU
Felgentreu, Dr. Fritz, SPD
Ferlemann, Enak, CDU/CSU
Ferner, Elke, SPD
Finckh-Krämer, Dr. rer. nat. Ute, SPD
Fischbach, Ingrid, CDU/CSU
Fischer (Karlsruhe-Land), Axel E., CDU/CSU
Fischer (Hamburg), Dirk, CDU/CSU
Flachsbarth, Dr. Maria, CDU/CSU
Flisek, Christian, SPD
Flosbach, Klaus-Peter, CDU/CSU
Fograscher, Gabriele, SPD
Franke, Dr. Edgar, SPD
Freese, Ulrich, SPD
Frei, Thorsten, CDU/CSU
Freitag, Dagmar, SPD
Freudenstein, Dr. Astrid, CDU/CSU
Friedrich (Hof), Dr. Hans-Peter, CDU/CSU
Frieser, Michael, CDU/CSU
Fuchs, Dr. Michael, CDU/CSU
Fuchtel, Hans-Joachim, CDU/CSU
Funk, Alexander, CDU/CSU
G
Gabriel, Sigmar, SPD
Gädechens, Ingo, CDU/CSU
Gambke, Dr. Thomas, Bündnis 90/Die Grünen
Gastel, Matthias, Bündnis 90/Die Grünen
Gauweiler, Dr. Peter, CDU/CSU *
Gebhart, Dr. Thomas, CDU/CSU
Gehrcke, Wolfgang, Die Linke
Gehring, Kai, Bündnis 90/Die Grünen
Gerdes, Michael, SPD
Gerig, Alois, CDU/CSU
Gerster, Martin, SPD
Gienger, Eberhard, CDU/CSU
Giousouf, Cemile, CDU/CSU
Gleicke, Iris, SPD
Glöckner, Angelika, SPD
Gohlke, Nicole, Die Linke
Golze, Diana, Die Linke *
Göppel, Josef, CDU/CSU
Göring-Eckardt, Katrin, Bündnis 90/Die Grünen
Gottschalck, Ulrike, SPD
Griese, Kerstin, SPD
Grindel, Reinhard, CDU/CSU *
Groden-Kranich, Ursula, CDU/CSU
Gröhe, Hermann, CDU/CSU
Gröhler, Klaus-Dieter, CDU/CSU
Groneberg, Gabriele, SPD
Groß, Michael, SPD
Grosse-Brömer, Michael, CDU/CSU
Grotelüschen, Astrid, CDU/CSU
Groth, Annette, Die Linke
Grötsch, Uli, SPD
Grübel, Markus, CDU/CSU
Grund, Manfred, CDU/CSU
Grundmann, Oliver, CDU/CSU
Grütters, Monika, CDU/CSU
Gundelach, Dr. Herlind, CDU/CSU
Gunkel, Wolfgang, SPD
Güntzler, Fritz, CDU/CSU
Gutting, Olav, CDU/CSU
Gysi, Dr. Gregor, Die Linke
H
Haase, Christian, CDU/CSU
Hagedorn, Bettina, SPD
Hagl-Kehl, Rita, SPD
Hahn, Dr. André, Die Linke
Hahn, Florian, CDU/CSU
Hajduk, Anja, Bündnis 90/Die Grünen
Hakverdi, Metin, SPD
Hampel, Ulrich, SPD
Hänsel, Heike, Die Linke
Harbarth, Dr. Stephan, CDU/CSU
Hardt, Jürgen, CDU/CSU
Hartmann (Wackernheim), Michael, SPD
Hartmann, Sebastian, SPD
Hasselfeldt, Gerda, CDU/CSU
Haßelmann, Britta, Bündnis 90/Die Grünen
Hauer, Matthias, CDU/CSU
Hauptmann, Mark, CDU/CSU
Heck, Dr. Stefan, CDU/CSU
Heidenblut, Dirk, SPD
Heider, Dr. Matthias, CDU/CSU
Heiderich, Helmut, CDU/CSU
Heil (Peine), Hubertus, SPD
Heil, Mechthild, CDU/CSU
Hein, Dr. Rosemarie, Die Linke
Heinrich (Chemnitz), Frank, CDU/CSU
Heinrich, Gabriela, SPD
Held, Marcus, SPD
Helfrich, Mark, CDU/CSU
Heller, Uda, CDU/CSU
Hellmich, Wolfgang, SPD
Hellmuth, Jörg, CDU/CSU
Hendricks, Dr. Barbara, SPD
Henke, Rudolf, CDU/CSU
Henn, Heidtrud, SPD
Hennrich, Michael, CDU/CSU
Herzog, Gustav, SPD
Heveling, Ansgar, CDU/CSU
Hiller-Ohm, Gabriele, SPD
Hintze, Peter, CDU/CSU
Hinz (Essen), Petra, SPD
Hinz (Herborn), Priska, Bündnis 90/Die Grünen *
Hirte, Christian, CDU/CSU
Hirte, Prof. Dr. iur. Heribert, CDU/CSU
Hitschler, Thomas, SPD
Hochbaum, Robert, CDU/CSU
Hoffmann, Alexander, CDU/CSU
Hoffmann (Dortmund), Thorsten, CDU/CSU
Hofreiter, Dr. Anton, Bündnis 90/Die Grünen
Höger, Inge, Die Linke
Högl, Dr. Eva, SPD
Höhn, Bärbel, Bündnis 90/Die Grünen
Holmeier, Karl, CDU/CSU
Holzenkamp, Franz-Josef, CDU/CSU
Hoppenstedt, Dr. Hendrik, CDU/CSU
Horb, Margaret, CDU/CSU
Hornhues, Bettina, CDU/CSU
Huber, Karl-Heinz (Charles M.), CDU/CSU
Hübinger, Anette, CDU/CSU
Hunko, Andrej, Die Linke
Hupach, Sigrid, Die Linke
Hüppe, Hubert, CDU/CSU
I
lgen, Matthias, SPD
Irlstorfer, Erich, CDU/CSU
J
Janecek, Dieter, Bündnis 90/Die Grünen
Jantz-Herrmann, Christina, SPD
Jarzombek, Thomas, CDU/CSU
Jelpke, Ulla, Die Linke
Jörrißen, Sylvia, CDU/CSU
Jost, Reinhold, SPD *
Jung, Andreas, CDU/CSU
Jung, Dr. Franz Josef, CDU/CSU
Jung, Xaver, CDU/CSU
Junge, Frank, SPD
Juratovic, Josip, SPD
Jurk, Thomas, SPD
Jüttner, Dr. Egon, CDU/CSU
K
Kaczmarek, Oliver, SPD
Kahrs, Johannes, SPD
Kalb, Bartholomäus, CDU/CSU
Kammer, Hans-Werner, CDU/CSU
Kampeter, Steffen, CDU/CSU
Kampmann, Christina, SPD *
Kanitz, Steffen, CDU/CSU
Kapschack, Ralf, SPD
Karawanskij, Susanna, Die Linke
Karl, Alois, CDU/CSU
Karliczek, Anja, CDU/CSU
Kassner, Kerstin, Die Linke
Kaster, Bernhard, CDU/CSU
Katzmarek, Gabriele, SPD
Kauder, Volker, CDU/CSU
Kaufmann, Dr. Stefan, CDU/CSU
Kekeritz, Uwe, Bündnis 90/Die Grünen
Kelber, Ulrich, SPD
Kermer, Marina, SPD
Keul, Katja, Bündnis 90/Die Grünen
Kiesewetter, Roderich, CDU/CSU
Kindler, Sven-Christian, Bündnis 90/Die Grünen
Kippels, Dr. Georg, CDU/CSU
Kipping, Katja, Die Linke
Kiziltepe, Cansel, SPD
Klare, Arno, SPD
Klein, Volkmar, CDU/CSU
Klein-Schmeink, Maria, Bündnis 90/Die Grünen
Klimke, Jürgen, CDU/CSU
Klingbeil, Lars, SPD
Knoerig, Axel, CDU/CSU
Koenigs, Tom, Bündnis 90/Die Grünen
Koeppen, Jens, CDU/CSU
Kofler, Dr. Bärbel, SPD
Kolbe, Daniela, SPD
Kömpel, Birgit, SPD
Koob, Markus, CDU/CSU
Körber, Carsten, CDU/CSU
Korte, Jan, Die Linke
Koschyk, Hartmut, CDU/CSU
Kotting-Uhl, Sylvia, Bündnis 90/Die Grünen
Kovac, Kordula, CDU/CSU
Kramme, Anette, SPD
Krellmann, Jutta, Die Linke
Kretschmer, Michael, CDU/CSU
Krichbaum, Gunther, CDU/CSU
Krings, Dr. Günter, CDU/CSU
Krischer, Oliver, Bündnis 90/Die Grünen
Krüger, Dr. Hans-Ulrich, SPD
Kruse, Rüdiger, CDU/CSU
Kudla, Bettina, CDU/CSU
Kühn (Tübingen), Christian, Bündnis 90/Die Grünen
Kühn (Dresden), Stephan, Bündnis 90/Die Grünen
Kühn-Mengel, Helga, SPD
Kühne, Dr. Roy, CDU/CSU
Künast, Renate, Bündnis 90/Die Grünen
Kunert, Katrin, Die Linke
Kurth, Markus, Bündnis 90/Die Grünen
L
Lach, Günter, CDU/CSU
Lagosky, Uwe, CDU/CSU
Lambrecht, Christine, SPD
Lamers, Dr. Dr. h.c. Karl A., CDU/CSU
Lämmel, Andreas G., CDU/CSU
Lammert, Prof. Dr. Norbert, CDU/CSU
Landgraf, Katharina, CDU/CSU
Lange (Backnang), Christian, SPD
Lange, Ulrich, CDU/CSU
Lanzinger, Barbara, CDU/CSU
Launert, Dr. Silke, CDU/CSU
Lauterbach, Dr. Karl, SPD
Lay, Caren, Die Linke
Lazar, Monika, Bündnis 90/Die Grünen
Lehrieder, Paul, CDU/CSU
Leidig, Sabine, Die Linke
Leikert, Dr. Katja, CDU/CSU
Lemke, Steffi, Bündnis 90/Die Grünen
Lemme, Steffen-Claudio, SPD
Lengsfeld, Dr. Philipp, CDU/CSU
Lenkert, Ralph, Die Linke
Lenz, Dr. Andreas, CDU/CSU
Lerchenfeld, Philipp Graf, CDU/CSU
Leutert, Michael, Die Linke
Leyen, Dr. Ursula von der, CDU/CSU
Lezius, Antje, CDU/CSU
Liebich, Stefan, Die Linke
Liebing, Ingbert, CDU/CSU
Lietz, Matthias, CDU/CSU
Lindholz, Andrea, CDU/CSU
Lindner, Dr. Tobias, Bündnis 90/Die Grünen
Linnemann, Dr. Carsten, CDU/CSU
Lips, Patricia, CDU/CSU
Lischka, Burkhard, SPD
Lorenz, Wilfried, CDU/CSU
Lösekrug-Möller, Gabriele, SPD
Lotze, Hiltrud, SPD
Lötzsch, Dr. Gesine, Die Linke
Lücking-Michel, Dr. Claudia, CDU/CSU
Luczak, Dr. Jan-Marco, CDU/CSU
Ludwig, Daniela, CDU/CSU
Lühmann, Kirsten, SPD
Lutze, Thomas, Die Linke
M
Maag, Karin, CDU/CSU
Magwas, Yvonne, CDU/CSU
Mahlberg, Thomas, CDU/CSU
Maisch, Nicole, Bündnis 90/Die Grünen
Maizière, Dr. Thomas de, CDU/CSU
Malecha-Nissen, Dr. Birgit, SPD
Manderla, Gisela, CDU/CSU
Marks, Caren, SPD
Marschall, Matern von, CDU/CSU
Marwitz, Hans-Georg von der, CDU/CSU
Mast, Katja, SPD
Mattfeldt, Andreas, CDU/CSU
Mattheis, Hilde, SPD
Mayer (Altötting), Stephan, CDU/CSU
Meier, Reiner, CDU/CSU
Meister, Dr. Michael, CDU/CSU
Meiwald, Peter, Bündnis 90/Die Grünen
Menz, Birgit, Die Linke
Merkel, Dr. Angela, CDU/CSU
Metzler, Jan, CDU/CSU
Michalk, Maria, CDU/CSU
Michelbach, Dr. h. c. Hans, CDU/CSU
Middelberg, Dr. Mathias, CDU/CSU
Miersch, Dr. Matthias, SPD
Mihalic, Irene, Bündnis 90/Die Grünen
Mindrup, Klaus, SPD
Mißfelder, Philipp, CDU/CSU *
Mittag, Susanne, SPD
Möhring, Cornelia, Die Linke
Monstadt, Dietrich, CDU/CSU
Möring, Karsten, CDU/CSU
Mortler, Marlene, CDU/CSU
Mosblech, Volker, CDU/CSU
Motschmann, Elisabeth, CDU/CSU
Movassat, Niema, Die Linke
Müller, Bettina, SPD
Müller (Braunschweig), Carsten, CDU/CSU
Müller (Chemnitz), Detlef, SPD
Müller, Dr. Gerd, CDU/CSU
Müller (Potsdam), Norbert, Die Linke
Müller (Erlangen), Stefan, CDU/CSU
Müller-Gemmeke, Beate, Bündnis 90/Die Grünen
Müntefering, Michelle, SPD
Murmann, Dr. Philipp, CDU/CSU
Mutlu, Özcan, Bündnis 90/Die Grünen
Mützenich, Dr. Rolf, SPD
N
Nahles, Andrea, SPD
Neu, Dr. Alexander S., Die Linke
Nick, Dr. Andreas, CDU/CSU
Nietan, Dietmar, SPD
Nissen, Ulli, SPD
Noll, Michaela, CDU/CSU
Nord, Thomas, Die Linke
Notz, Dr. Konstantin von, Bündnis 90/Die Grünen
Nouripour, Omid, Bündnis 90/Die Grünen
Nowak, Helmut, CDU/CSU
Nüßlein, Dr. iur. Georg, CDU/CSU
O
Obermeier, Julia, CDU/CSU
Oellers, Wilfried, CDU/CSU
Oppermann, Thomas, SPD
Oßner, Florian, CDU/CSU
Ostendorff, Friedrich, Bündnis 90/Die Grünen
Ostermann, Dr. Tim, CDU/CSU
Otte, Henning, CDU/CSU
Özdemir, Cem, Bündnis 90/Die Grünen
Özdemir (Duisburg), Mahmut, SPD
Özoğuz, Aydan, SPD
P
Pahlmann, Ingrid, CDU/CSU
Pantel, Sylvia, CDU/CSU
Paschke, Markus, SPD
Patzelt, Martin, CDU/CSU
Pätzold, Dr. Martin, CDU/CSU
Pau, Petra, Die Linke
Paus, Lisa, Bündnis 90/Die Grünen
Petry, Christian, SPD
Petzold (Havelland), Harald, Die Linke
Petzold, Ulrich, CDU/CSU
Pfeiffer, Dr. Joachim, CDU/CSU
Pfeiffer, Sibylle, CDU/CSU
Pflugradt, Jeannine, SPD
Pilger, Detlev, SPD
Pitterle, Richard, Die Linke
Pofalla, Ronald, CDU/CSU *
Pols, Eckhard, CDU/CSU
Poschmann, Sabine, SPD
Poß, Joachim, SPD
Post (Minden), Achim, SPD
Post, Florian, SPD
Pothmer, Brigitte, Bündnis 90/Die Grünen
Priesmeier, Dr. Wilhelm, SPD
Pronold, Florian, SPD
Q
R
Raabe, Dr. Sascha, SPD
Raatz, Dr. Simone, SPD
Rabanus, Martin, SPD
Rachel, Thomas, CDU/CSU
Radomski, Kerstin, CDU/CSU
Radwan, Alexander, CDU/CSU
Rainer, Alois, CDU/CSU
Ramsauer, Dr. Peter, CDU/CSU
Rawert, Mechthild, SPD
Rebmann, Stefan, SPD
Rehberg, Eckhardt, CDU/CSU
Reiche (Potsdam), Katherina, CDU/CSU *
Reichenbach, Gerold, SPD
Reimann, Dr. Carola, SPD
Renner, Martina, Die Linke
Riebsamen, Lothar, CDU/CSU
Rief, Josef, CDU/CSU
Riesenhuber, Prof. Dr. Heinz, CDU/CSU
Rimkus, Andreas, SPD
Ripsam, Iris, CDU/CSU
Rix, Sönke, SPD
Rode-Bosse, Petra, SPD
Rohde, Dennis, SPD
Röring, Johannes, CDU/CSU
Rösel, Kathrin, CDU/CSU
Rosemann, Dr. Martin, SPD
Röspel, René, SPD
Rossmann, Dr. Ernst Dieter, SPD
Rößner, Tabea, Bündnis 90/Die Grünen
Roth (Augsburg), Claudia, Bündnis 90/Die Grünen
Roth (Heringen), Michael, SPD
Röttgen, Dr. Norbert, CDU/CSU
Rüddel, Erwin, CDU/CSU
Rüffer, Corinna, Bündnis 90/Die Grünen
Rupprecht, Albert, CDU/CSU
Rüthrich, Susann, SPD
Rützel, Bernd, SPD
Ryglewski, Sarah, SPD
S
Saathoff, Johann, SPD
Sarrazin, Manuel, Bündnis 90/Die Grünen
Sawade, Annette, SPD
Schabedoth, Dr. Hans-Joachim, SPD
Schäfer (Saalstadt), Anita, CDU/CSU
Schäfer (Bochum), Axel, SPD
Scharfenberg, Elisabeth, Bündnis 90/Die Grünen
Schäuble, Dr. Wolfgang, CDU/CSU
Schauws, Ulle, Bündnis 90/Die Grünen
Schavan, Annette, CDU/CSU *
Scheer, Dr. Nina, SPD
Scheuer, Andreas, CDU/CSU
Schick, Dr. Gerhard, Bündnis 90/Die Grünen
Schieder, Marianne, SPD
Schiefner, Udo, SPD
Schiewerling, Karl, CDU/CSU
Schimke, Jana, CDU/CSU
Schindler, Norbert, CDU/CSU
Schipanski, Tankred, CDU/CSU
Schlecht, Michael, Die Linke
Schlegel, Dr. Dorothee, SPD
Schmelzle, Heiko, CDU/CSU
Schmidt (Fürth), Christian, CDU/CSU
Schmidt (Wetzlar), Dagmar, SPD
Schmidt, Dr. Frithjof, Bündnis 90/Die Grünen
Schmidt (Ühlingen), Gabriele, CDU/CSU
Schmidt (Berlin), Matthias, SPD
Schmidt (Aachen), Ulla, SPD
Schmitt, Ronja, CDU/CSU
Schneider (Erfurt), Carsten, SPD
Schnieder, Patrick, CDU/CSU
Scho-Antwerpes, Elfi, SPD
Schockenhoff, Dr. Andreas, CDU/CSU *
Schön (St. Wendel), Nadine, CDU/CSU
Schröder (Wiesbaden), Dr. Kristina, CDU/CSU
Schröder, Dr. Ole, CDU/CSU
Schulte, Ursula, SPD
Schulte-Drüggelte, Bernhard, CDU/CSU
Schulz (Spandau), Swen, SPD
Schulz-Asche, Kordula, Bündnis 90/Die Grüne
Schulze, Dr. Klaus-Peter, CDU/CSU
Schummer, Uwe, CDU/CSU
Schurer, Ewald, SPD
Schuster (Weil am Rhein), Armin, CDU/CSU
Schwabe, Frank, SPD
Schwartze, Stefan, SPD
Schwarz, Andreas, SPD
Schwarzelühr-Sutter, Rita, SPD
Schwarzer, Christina, CDU/CSU
Seif, Detlef, CDU/CSU
Selle, Johannes, CDU/CSU
Sendker, Reinhold, CDU/CSU
Sensburg, Prof. Dr. Patrick, CDU/CSU
Siebert, Bernd, CDU/CSU
Sieling, Dr. Carsten, SPD *
Silberhorn, Thomas, CDU/CSU
Singhammer, Johannes, CDU/CSU
Sitte, Dr. Petra, Die Linke
Sorge, Tino, CDU/CSU
Spahn, Jens, CDU/CSU
Spiering, Rainer, SPD
Spinrath, Norbert, SPD
Stadler, Svenja, SPD
Stamm-Fibich, Martina, SPD
Stauche, Carola, CDU/CSU
Steffel, Dr. Frank, CDU/CSU
Steffen, Sonja, SPD
Stefinger, Dr. Wolfgang, CDU/CSU
Stegemann, Albert, CDU/CSU
Stein, Peter, CDU/CSU
Steinbach, Erika, CDU/CSU
Steinbrück, Peer, SPD
Steineke, Sebastian, CDU/CSU
Steiniger, Johannes, CDU/CSU
Steinke, Kersten, Die Linke
Steinmeier, Dr. Frank-Walter, SPD
Stetten, Christian Freiherr von, CDU/CSU
Stier, Dieter, CDU/CSU
Stockhofe, Rita, CDU/CSU
Storjohann, Gero, CDU/CSU
Stracke, Stephan, CDU/CSU
Strässer, Christoph, SPD
Straubinger, Max, CDU/CSU
Strebl, Matthäus, CDU/CSU
Strengmann-Kuhn, Dr. Wolfgang, Bündnis 90/Die Grünen
Strenz, Karin, CDU/CSU
Stritzl, Thomas, CDU/CSU
Ströbele, Hans-Christian, Bündnis 90/Die Grünen
Strobl (Heilbronn), Thomas, CDU/CSU *
Strothmann, Lena, CDU/CSU
Stübgen, Michael, CDU/CSU
Sütterlin-Waack, Dr. Sabine, CDU/CSU
T
Tack, Kerstin, SPD
Tackmann, Dr. Kirsten, Die Linke
Tank, Azize, Die Linke
Tauber, Dr. Peter, CDU/CSU
Tausend, Claudia, SPD
Tempel, Frank, Die Linke
Terpe, Dr. Harald, Bündnis 90/Die Grünen
Thews, Michael, SPD
Thissen, Dr. Karin, SPD
Thönnes, Franz, SPD
Tiefensee, Wolfgang, SPD *
Tillmann, Antje, CDU/CSU
Timmermann-Fechter, Astrid, CDU/CSU
Träger, Carsten, SPD
Tressel, Markus, Bündnis 90/Die Grünen
Trittin, Jürgen, Bündnis 90/Die Grünen
Troost, Dr. Axel, Die Linke
U
Uhl, Dr. Hans-Peter, CDU/CSU
Ullrich, Dr. Volker, CDU/CSU
Ulrich, Alexander, Die Linke
V
Vaatz, Arnold, CDU/CSU
Veit, Rüdiger, SPD
Veith, Oswin, CDU/CSU
Verlinden, Dr. Julia, Bündnis 90/Die Grünen
Viesehon, Thomas, CDU/CSU
Vietz, Michael, CDU/CSU
Vogel (Kleinsaara), Volkmar, CDU/CSU
Vogler, Kathrin, Die Linke
Vogt, Ute, SPD
Volmering, Sven, CDU/CSU
Vöpel, Dirk, SPD
Voßbeck-Kayser, Christel, CDU/CSU
Vries, Kees de, CDU/CSU
W
Wadephul, Dr. Johann, CDU/CSU
Wagenknecht, Dr. Sahra, Die Linke
Wagner, Doris, Bündnis 90/Die Grünen
Walter-Rosenheimer, Beate, Bündnis 90/Die Grünen
Wanderwitz, Marco, CDU/CSU
Warken, Nina, CDU/CSU
Wawzyniak, Halina, Die Linke
Weber, Gabi, SPD
Wegner, Kai, CDU/CSU
Weiler, Dr. h.c. Albert, CDU/CSU
Weinberg, Harald, Die Linke
Weinberg (Hamburg), Marcus, CDU/CSU
Weisgerber, Dr. Anja, CDU/CSU
Weiß (Emmendingen), Peter, CDU/CSU
Weiss (Wesel I), Sabine, CDU/CSU
Wellenreuther, Ingo, CDU/CSU
Wellmann, Karl-Georg, CDU/CSU
Wendt, Marian, CDU/CSU
Werner, Katrin, Die Linke
Westermayer, Waldemar, CDU/CSU
Westphal, Bernd, SPD
Whittaker, Kai, CDU/CSU
Wichtel, Peter, CDU/CSU
Wicklein, Andrea, SPD
Widmann-Mauz, Annette, CDU/CSU
Wiese, Dirk, SPD
Wiese (Ehingen), Heinz, CDU/CSU
Willsch, Klaus-Peter, CDU/CSU
Wilms, Dr. Valerie, Bündnis 90/Die Grünen
Winkelmeier-Becker, Elisabeth, CDU/CSU
Wittke, Oliver, CDU/CSU
Wöhrl, Dagmar G., CDU/CSU
Wolff (Wolmirstedt), Waltraud, SPD
Wöllert, Birgit, Die Linke
Woltmann, Barbara, CDU/CSU
Wunderlich, Jörn, Die Linke
X
Y
Yüksel, Gülistan, SPD
Z
Zdebel, Hubertus, Die Linke
Zech, Tobias, CDU/CSU
Zertik, Heinrich, CDU/CSU
Zeulner, Emmi, CDU/CSU
Ziegler, Dagmar, SPD
Zierke, Stefan, SPD
Zimmer, Prof. Dr. Matthias, CDU/CSU
Zimmermann, Dr. Jens, SPD
Zimmermann, Pia, Die Linke
Zimmermann (Zwickau), Sabine, Die Linke
Zöllmer, Manfred, SPD
Zollner, Gudrun, CDU/CSU
Zypries, Brigitte, SPD
* ausgeschieden

Quelle: http://www.bundestag.de


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Blick über den Tellerrand – Die Landwirtschaft in Neuseeland

Fahne_Neuseeland_linnererWenn ich von Neuseeland höre, schießen mir sofort Bilder von unberührter Natur, von den Landschaften aus dem Auen-Land (Herr der Ringe), der Wappenvogel der Kiwi, von Meer, von Individual-Touristen, Berge, Seen und und und in den Kopf.

Weniger denke ich daran, dass man wirtschaftlich, politisch insbesondere von der Neuseeländischen Landwirtschaft etwas lernen oder zumindest die eine oder andere Idee sich abschauen könnte.

Neuseeland_2_linnererWenn ich von Landwirtschaft in Neuseeland höre, denke ich natürlich sofort an Schafszucht. Schafszucht ist auch einer der größten neuseeländischen Landwirtschaftlichen-Zweige aber zum einen nicht der einzige und und zum anderen was die Landwirtschaft in Neuseeland für uns so interessant macht ist der Faktum, dass die Landwirtschaft in Neuseeland als eine der weltweit am innovativsten, ertragreichsten, produktivsten, kostengünstigsten und umweltfreundlichsten Landwirtschaften gezählt wird.

Dies Erkenntnis habe ich mal als Anlass genommen um mich näher mit der neuseeländischen Landwirtschaft zu beschäftigen um vorallem zu erfahren warum ist den das so und warum gelten neuseeländische Bauern weltweit als die cleversten?

Laempchen_Neuseeland_linnererEine der wesentlichen Erkenntnisse ist, dass Neuseeländische Bauern anders als ihre europäischen Kollegen sehr selbstbestimmt, wie freie Unternehmer handeln und wirtschaften können. Dieses führt dazu, dass kein einheitliches Landwirtschaftsbild vorzufinden ist, indem sich alle Landwirte irgendwie eingliedern müssen sondern durch das freie Unternehmertum belegen die Bauern viele Nischen, benutzen fortschrittlichste und hoch innovative Maschinen/Roboter/etc. was zur Ertragssteigerung und Kostenreduktion führt. Es zeigt sich dass ein freies handeln als Unternehmer einen hohen Innovationsgrad bewirkt. Dank des freien Unternehmertums der Landwirte in Neuseeland gelten diese als die cleversten der ganzen Welt!

Kuehe_Neuseeland_linnererJacqueline Rowarth, Professorin für Agrarökonomie an der Universität von Waikato bestätigt dem Primärsektor die weitaus höchste Innovationsrate aller Wirtschaftszweige in Neuseeland.
Wein_Neuseeland_linnererAber wie kommt es nun dazu, dass man die neuseeländische Landwirtschaft zu einer solchen vorzeige Landwirtschaft geworden ist, den in den Jahren vor 1984 konnte davon überhaupt keine Spur sein. Die damalige Sozialdemokratische Regierung Neuseelands beschloss 1984, dass sie fast alle Subventionen (knappe 30 Subventionen) für die Bauern (überwiegend Schafzucht) streichen um einen Staatsbankrot abzuwenden. Quasi über Nacht drehte der Staat den Geldhahn zu.

Natürlich gab es Befürchtungen, dass bis zu 10% der damals 80.000 Agrarbetriebe schließen müssen aber die Landwirte überraschten indem fast alle die Herausforderungen meisterten indem sie unterschiedlichste Wege bestritten und neue Möglichkeiten erschlossen. Die Bauern gingen dabei sehr innovativ vor, bei einigen wurden übergangsweise zusätzlich andere Berufe ausgeübt (z.B. Frauen gingen in den Städten arbeiten) andere fokussierten sich gleich zu Beginn sehr stark auf den Tourismus oder optimierten Ihre Produktion und reduzierten Ihre Kosten. Sogar der Neuseeländische Bauernverband resümiert: „Aus dieser Erfahrung sind die neuseeländischen Bauern stärker denn je hervorgegangen“.

Schafe_Neuseeland_linnerer

Interessant ist auch, dass in Neuseeland Gentechnik tabu ist aber durch intelligente Züchtung, Rase Auswahl, Haltung der Tiere das ganze Jahr auf der Weide die sehr stark Erträge gesteigert wurden – ähnlich wie in den Jahrhunderten vor den Subventionen in unserer heimischen Landwirtschaft. Das erklärt etwa, weshalb Neuseeland zwischen 1990 und 2009 nach Angaben des Bauernverbandes Federated Farmers of New Zealand sieben Prozent mehr Lammfleisch produziert hat, obwohl die Zahl der Lämmer um 55 Prozent sank. Kiwifrucht-Bauern erwirtschaften heute mit neuen goldgrünen Sorten acht bis zehn Mal so viel wie in den 80er-Jahren. Ebenfalls werden laufen neue, hoch innovative neue Maschinen und Roboter erfunden. Gleichzeitig reduzieren die Höfe laufend Ihre Kosten. Das führt heutzutage dazu, dass die Profite der Landwirte im Vergleich zur diktatorischen subventionsgetriebenen Zeit zwar etwas geringer ausfallen die Bauern aber viel besser wirtschaften. Keiner der neuseeländischen Bauern will wieder zurück zum alten Subventionsgetrieben Zwang!

Erkenntnis: Subventionen hindern Landwirte daran wie freie Unternehmer zu denken und zu handeln, freies Unternehmertum – Liberalismus – ist aber sehr wichtig um Innovationen und Fortschritt zu erzielen!

Ein kurzzeitiger Schatteneffekt muss allerdings auch erwähnt werden, da zwischenzeitlich in Neuseeland extensive Landwirtschaft  betrieben wurde was zu  verstärkten Gesetzen führte.

Landkarte_Neuseeland_linnererWenn man nun auf Basis diesen Blicks über den Tellerrand wieder auf die europäische Landwirtschaft blickt, so herrscht in Europa die selbe anfängliche Skepsis wie 1984 in Neuseeland was beim Wegfall von Subventionen (Milchquote, Milchpreis, etc.) geschehen wird. Selbst Experten sind sich uneinig was die folge von wegfallenden Subventionen sind!

Aber ein wichtiger Fakt darf heute nicht außer Acht gelassen werden: In der EU und insbesondere in Deutschland geht das Bauern sterben trotz Millionen-Subventionen extrem stark weiter!

Aus diesem Grund müssen wir uns jetzt über die Zukunft unserer heimischen Bauern Gedanken machen, die Politik ist gefordert als Berater unsere Landwirte zu unterstützen vom fremdbestimmten, subventionsgetriebenen EU-Sklaven hin zum freien Unternehmer. Die entscheidende Frage ist, wie der europäische-deutsche-Weg zu diesem Ziel aussieht. Einen radikalen Schnitt, so wie in Neuseeland halte ich persönlich auch für sehr schwierig und risikobehaftet aber es sind eine Menge an unterschiedlichsten Wegen vorhanden, von denen welche bei einer klaren Zielvorstellung gewählt werden können.

Neuseeland_linnererNeuseeland zeigt aber auch, dass nicht alles privatisiert werden kann, so sind heute z.B. Eisenbahn und Fären wieder in privater Hand da sie zwischenzeitlich sehr stark ausgebeutet und runtergewirtschaftet wurden. Es zeigt sich wiedermal, dass die Balance zwischen Freiheit (vor allem da wo Innovationen wichtig sind) und staatlich kontrollierter Grundversorgung wie Wasserversorgung, Straßennetz, … unbedingt gefunden werden muss.
Inhaltliche Quellen:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/bauern-neuseeland–ein-leben-ohne-agrarsubventionen-3900012.html
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/3814149/Der-Bauer-als-Erfinder_Neuseeland-lebt-ganz-ohne-Subventionen
https://www.schweizerbauer.ch/politik–wirtschaft/kampf-um-milchpreis/neuseeland-landwirtschaft-ist-schluesselsektor-der-wirtschaft-26267.html
http://www.wiwo.de/politik/ausland/freier-markt-neuseeland-die-cleversten-bauern/5156254.html
Artikel: „Freie Bauern, freies Neuseeland“ erschienen in der liberal 2.2016 vom 09.02.2016

Bayern_Bauern_Landwirtschaft_Neuseeland_Subventionen_Landtagswahl_2018_Michael_Linnerer


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Brennerbasistunnel – Was bedeutet das für unsere Region Rosenheim

Mit der Fertigstellung des Brennerbasistunnels Ende 2025 wird einer der gravierensten Meilensteine der Transitstrecke Deutschland/Bayern-Österreich-Nord-Italien fertiggestellt der unser aller Leben im südlichen Landkreis Rosenheim beeinflussen wird (Offizieller Slogan http://www.bbtinfo.eu/neue-brennerbahn/brenner-basistunnel/: „Weichen stellen für die Zukunft“).

AutobahnAls Anwohner (Pfraundorf, Gemeinde Raubling) der Bahnstrecke Rosenheim-Kufstein, der Inntalautobahnen A8 und A93 sowie der Bundesstraße B15 ist es mir persönlich eine sehr wichtige Herzensangelegenheit, dass unsere Region vom Brennerbasistunnel (BBT) zukünftig profitiert. Leider ist die aktuelle Lage folgende, dass wir alle unter dem „Nichtstun“ der Landes-und Bundesregierung stark leiden werden (Projekt zum Nordzulauf des Brennerbasistunnels – Bahnstrecke München-Wörgel wird nicht erkenntlich vorangetrieben)! Das extrem erhöhte Verkehrsaufkommen ab 2026 wird zum Supergau im südlichen Landkreis führen. Unsere bereits überlasteten Transitstrecken werden komplett zusammenbrechen! Die komplette Wirtschaft und Infrastruktur im südlichen Landkreis Rosenheim wird mit den extremen Folgen des drastischen Anstieg des Verkehrsaufkommen überfordert werden und nahezu zum Erliegen kommen! Es ist bereits 5 nach 12 und deswegen fordere ich ein sofortiges Handeln der Landes-und Bundesregierung! Während in Österreich und Italien fieberhaft an den einzelnen Projekten (z.B. Südzulauf, BBT, etc.) im und um das Brennerbasistunnel gerarbeitet wird, stehen die ganzen Themen Rund um den Nordzulauf zum Brennerbasistunnel in Deutschland auf Stillstand.

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer – Mein Apell an die gewählten Volksvertreter der Region Rosenheim: Herr Alexander Dobrindt (CSU), Herr Horst Seehofer (CSU), Frau Daniela Ludwig (CSU), Herr Otto Lederer (CSU) bitte handeln Sie sofort und zwar mit einem durchdachten, zukunftssicheren Konzept zur Nord-Zulaufstrecke des Brennerbasistunnels im Landkreis Rosenheim! (Hier kann sich jeder ein Bild von dem „Stillstand“ im Projekt Brennernordzulauf machen http://www.brennernordzulauf.eu/)

Fakten zum Brennerbasistunnel (BBT):

  • Unter den Alpen (Brenner) entsteht der längste Tunnel der Welt
  • Ab 2026 (Fertigstellung Brennerbasistunnel Ende 2025) rollen die ersten Züge unter dem Brenner
  • Zügen fahren mit bis zu 250km/h durch den Tunnel –> ICE von München nach Verona in weniger als drei Stunden!
  • „…der Brenner-Basistunnel wird den transalpinen Verkehr nachhaltig beeinflussen. Es wird deutlich mehr Verkehr auf der Schiene und somit auch auf den Zulaufstrecken geben. Wann ein Baubeginn für den Brenner-Nordzulauf kommt, entscheidet einzig die Politik. Ob dies in fünf oder zehn Jahren kommt, wissen wir als Bahn nicht…. Eines ist für uns keine Alternative: Nichtstun.“

    Pressesprecher der Deutschen Bahn AG gegenüber dem BR (Quelle: http://www.br.de/nachrichten/basistunnel-brenner-alpenmassiv-100.html)

  • NICHTSTUN: Auf deutscher Seite gibt es keinerlei zielführenden Bemühungen um das steigende Verkehrsaufkommen, dass durch den Brennerbasistunnel entstehen wird, zukünftig zu bewerkstelligen (Nord-Zulaufstrecke des Brennerbasistunnels als Teil der Hochgeschwindigkeitsachse zwischen Berlin und Palermo).

    Gravierende Zunahme an Verkehr zum Brennerbasistunnel von heute täglich 200 Zügen/Tag (aktuell bereits alle 20 Minuten ein Güterzug) auf zukünftig 400 Züge/Tag

  • Brennerautobahn (A93 Rosenheim-Kufstein) und die Bundesstraße B15 sind aktuell bereits überlastet und können somit den fehlenden Ausbau der Bahnstrecke auf deutscher Seite nicht ausgleichen. Dennoch wird aufgrund des fehlenden Ausbaus der Bahnstrecke nicht nur die Menge an Zügen zunehmen sondern das komplette Transit-Verkehrsaufkommen durch Lastwägen wird auf der Straße dramatisch ansteigen.
  • Alexander Dobrindt (CSU-Politiker und Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur) beschränkt sich in seinem Handeln lediglich auf die Idee Züge mit Flüsterbremsen auszustatten!

    Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: „Herr Dobrindt beschränkt sich zum einen lediglich auf das bestehende Schienennetz und zum anderen ignoriert er die Tatsachen, dass der Einsatz von Flüsterbremsen auf europäischer Ebene abgestimmt werden muss und die Beschränkung bei der Lärmproblematik auf den lediglichen Einsatz von Flüsterbremsen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind. Anstatt ein ausgereiftes Konzept zu erarbeiten mit dem die Herausforderung Zulaufstrecke für das Brennerbasistunnel zukunftssicher zu bewerkstelligen ist, versucht Herr Dobrindt lediglich die Wähler vorübergehend zu beschwichtigen (Hinblick Bundestagswahl 2017 und Landtagswahl 2018 in Bayern).
    Uns, den Anrainern der Transitstrecken Rosenheim/Kufstein in Form der Bahnlinie, der Bundesstraße B15 und der Inntalautobahn A93 hilft diese „Aussitz-Mentalität“ überhaupt nicht. Für uns ist wichtig, dass die sowieso schon knappe Zeit bis zur Fertigstellung des Brennerbasistunnels (BBT) genutzt wird um die Wichen für die Zulaufstrecke zu legen und so schnell wie möglich mit den notwendigen Bauarbeiten begonnen wird! Zusätzlich klingt es wie Hohn in den Ohren der Betroffenen Bewohner des südlichen Landkreis Rosenheims wenn Herr Dobrindt die Anzahl der betroffenen Bürger (24.000 Menschen müssen entlang der bayrischen Strecke täglich Lärm in Höhe von 65 bis 70 Dezibel ertragen) herunterspielt!“

    Aussage Herr Alexander Dobrindt: „Ich teile die Argumentationen nicht. Deswegen bitte ich Sie, bevor Sie in die Diskussion auch vor Ort gehen, an der Stelle gleich noch mal nachrechnen.“ Bundesverkehrsminister Dobrindt am 9. Mai 2016 in Flintsbach (Quelle: http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/flintsbach-brennerzulauf-laermschutz-100.html)


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Keine Parkgebühr auf der Rosenheimer Loretowiese

Kostenlose Parkplätze!

Kostenlose Parkplätze als Motor des Einzelhandels!

Ich fordere die Stadt Rosenheim auf, sich Ihrer Verantwortung für den Rosenheimer Einzelhandel stärker bewusst zu werden und ein klares Zeichen für die Unterstützung des Einzelhandels zu setzen indem ganz klar die Diskussionen und Entwürfe von Parkgebühren auf der Loretowiese verworfen werden.

KEINE PARKGEBÜHREN AUF DER ROSENHEIMER LORETOWIESE

Die Loretowiese ist als zentrale Parkfläche in Rosenheim maßgeblich der Dreh-und Angelpunkt für die Einkaufsstadt Rosenheim. Die Loretowiese wird von Mitarbeitern des Einzelhandels genauso wie für Kurz-und Langzeiteinkäufer benutzt und ist somit elementar und alternativlos für die Rosenheimer Geschäfte und Einzelhandel.

Mit der Erhöhung der Parkgebühren der Rosenheimer Parkhäuser setzte die Stadt Rosenheim bereits ein Zeichen, dass total in die falsche Richtung geht. Anstatt die Geschäftswelt und den Einzelhandel in Rosenheim zu unterstützen, wie es z.B. die Städte Bad Aibling und Wasserburg mit Ihren kundenfreundlichen, kostenlosen oder kostengünstigen Parkkonzepten machen, setzt die Stadt Rosenheim mit kurzsichtigen Vorgehen die falschen Zeichen.

Erhöhte Parkplatzgebühren erzeugen natürlich sehr schnell höhere Einnahmen in der Stadtkasse aber dieses Konzept ist sehr kurzfristig gedacht. Langfristig führt diese Vorgehensweise zur Abnahme der Attraktivität der Einkaufsstadt Rosenheim. Unsere stationären Einzelhändler stehen bereits durch die zunehmende Konkurrenz aus dem Online-Geschäften oftmals mit dem Rücken an der Wand. Eine Abnahme von Kunden aufgrund von erhöhten Parkgebühren wird das Ladensterben beschleunigen, es hindert die stationären Geschäfte vehement daran sich intelligent und nachhaltig der Online-Konkurrenz zu stellen und führt dadurch auf lange Sicht dazu, dass die Rosenheimer Innenstadt unattraktiver wird. Letztendlich wird der Stadt Rosenheim ein vielfaches an Steuereinnahmen fehlen und verloren gehen als man durch die kurzfristig erhöhten Einnahmen aus Parkgebühren jemals einnehmen wird!

GeldbeutelZusätzlich fordern neue Themen wie die Elektromobilität ebenfalls unsere Städte auf um sich zukunftsweisend mit intelligenten und kundenfreundlichen Einkaufs-und Parkkonzepten auseinander zu setzen. Jetzt ist der richtige Moment um durchdachte und kundenfreundliche Konzepte zu erstellen und umzusetzen. Der Kunde unserer Geschäfte muss auch von der Stadt Rosenheim als König und nicht als Cash-Cow betrachtet werden!

Meine Forderung an die Stadt Rosenheim:
Ein langfristiges, zukunftsweisendes und kundenfreundliches Park-und Einkaufskonzept für die Rosenheimer Innenstadt. Das bedeutet insbesondere den beibehalt der zentral gelegenen kostenlosen Parkflächen wie der Loretowiese, sowie eine Verringerung der Parkgebühren für bestehende kostenpflichtige Parkplätze!


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Slogans

Hier finden Sie verschiedenste Slogans von mir – Diplom Informatiker (FH) Michael Linnerer – die ich in den Sozialen Medien wie zum Beispiel Facebook und Twitter im Sinne der politischen Meinungsbildung und Meinungsäußerung als Freier Demokrat verteile. Die Slogans spiegeln meine persönliche politische Meinung wieder.


Ich fordere einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Steuern.

Es passt nicht zusammen, dass wir eine Rekordbeschäftigung haben, die fleißige Mittelschicht wegen der hohen Steuerlast jeden Cent 2-mal umdrehen muss und gleichzeitig die Sozialausgaben von Jahr zu Jahr auf ein weiteres Rekordhoch steigen! Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Kompetenz_Inovation_Rodenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Technologie Standort Rosenheim und Umgebung: Ich finde der Umbruch und Wandel in Rosenheim zum Standort für Innovationen und Kompetenzen ist für uns die größte Chance seit dem Salzhandel. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Weltbeste_Bildung_Rosenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Weltbeste Bildung (Anspruch an unser Bildungswesen/Schulwesen): Meine Erfahrungen zeigen mir, dass im Berufsleben oftmals die erfolgreichsten Persönlichkeiten markante und nicht unbedingt stromlinienförmige Bildungs-und Ausbildungswege gegangen sind. Vielfalt an Bildungswegen ist das A und O. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Schutz_der_Bienen_Rosenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Freiheit auf intakte Natur/Ökologie (Thema Bienensterben): Ich fordere weiterhin das Verbot von Pestiziden auf Basis von Neonikotinoiden zum Schutz unserer Bienen (Honigbienen, Hummeln, etc.) und einen Appell an die Kommunen zum Anlegen von einheimischen Blumenwiesen auf öffentlichen Flächen. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Freiheit_Demokratie_Rosenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Grundregeln für Freiheit: Für mich bedeutet Freiheit nicht alleine das Einfordern eigener Freiheitsrechte sondern vor allem das Zugestehen der Freiheitsrechte an alle anderen Mitmenschen, denn ansonsten ist es keine Freiheit sondern Ausbeutung. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Wackeersdorf_1986_WAA_Freiheit_Demokratie_Rosenheim_Landtagswahl_2018_linnerer_michael

Wiederaufbereitungsanlage WAA Wackersdorf, Pfingsten 1986: Für alle Politiker müssen die Geschehnisse um die Proteste gegen die WAA Wackersdorf als Mahnmal stehen, dass Politik immer im Sinne der Bevölkerung, im Sinne von Freiheit & Demokratie und niemals über die Köpfe der Bevölkerung hinweg zu führen ist. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Brennerbasistunnel_Nordzulauf_Landtagswahl_bayern_2018_michael_linnerer

Brennerbasistunnel (BBT) Eröffnung Ende 2015/Anfang 2016 und Nordzulauf in Deutschland: Während Österreich und Italien alle Projekte (Südzulauf, BBT, etc.) Rund um den Brennerbasistunnel (Teil der Hochgeschwindigkeitsachse zwischen Berlin und Palermo) zielstrebig und konsequent vorantreiben „glänzt“ Deutschland (allen voran die CSU mit unseren Bundes-Verkehrsminister Alexander Dobrindt, Bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und unseren gewählten Vertreter der Region MdB Daniela Ludwig, MdL Otto Lederer) durch NICHTSTUN (hier kann sich jeder ein Bild vom „Stillstand“ im Projekt Brennernordzulauf machen: http://www.brennernordzulauf.eu/)! Wir, die Bewohner des südlichen Landkreises Rosenheim (Anrainer B15, Brennerautobahn A93, Zugverbindung Rosenheim/Kufstein), fordern ein sofortiges Konzept und Start für die Nord-Zulaufstrecke! Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Bayernmut_Freiheit_Demokratie_Rosenheim_Landtagswahl_2018_Unternehmertum_statt_Beamtentum_linnerer_michael

Bayern-Mut: Unsere Heimat, unsere Region das Inntal, Mangfalltal und Chiemgau braucht den Mut zum Unternehmertum und zur Gründung von Firmen – zur Selbständigkeit. Eine breite Masse an unterschiedlichsten Unternehmen und Firmen (von Kleinbetrieben über Mittelständer bis hin zu Industriebetrieben), Freiberuflern, Landwirte (mit der Freiheit selbstbestimmt handeln und entscheiden zu dürfen) und Selbständigen sind die wichtigsten Erfolgsgaranten für unsere Region und Heimat. Ohne Unternehmertum und Gründermut haben wir keine Zukunft. Bürokratismus und blinde Regelwut sind dabei nur hinderlich oder sogar verhindernd. Eine Politik mit Politikern und Lokalpolitikern aus der freien Wirtschaft anstatt aus dem Bürokratismus und Beamtentum sind dabei die Basis für Bayern-Mut. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Weltbeste_Bildung_30Jahre_Informatik_FH_Rosenheim_Fakultaet_Geburtstag_Gratulation

30 Jahre (1986 bis 2016) Informatik an der FH-Rosenheim – Bayern-Mut: Unternehmertum und Gründermut, anstatt übertriebene Regelwut, ist für unsere Studenten/Region/Heimat GUT. Als ehemaliger Absolvent der FH Rosenheim bedanke ich mich recht herzlich bei der Fachhochschule Rosenheim und gratuliere der Hochschule Rosenheim zu 30 Jahren Informatik Fakultät! Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Bayern_Landtag_MdL_Berufsgruppen_Auswertung_Landtagswahl_2018_Michael_Linnerer

Zusammensetzung des Bayerischen Landtags seit der Landtagswahl 2013: Im Bayerischen Landtag fehlen noch mehr Mitglieder aus der freien Wirtschaft. Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Unternehmer, Selbständige, Freiberufler und Gründer. Unternehmertum und Gründermut, statt blinder Regelwut, ist für unseren Landtag gut! Auswertung der Mitglieder des Bayerischen Landtags (MdL) nach Berufsgruppen wie Beamte, öffentlicher Dienst, Juristen, Rechtsanwälte, Notar, Lehrer, Lehramt, Lehrstuhl, Universität, Landwirtschaft und Forstwirtschaft, klassische Arbeitnehmer, Arbeiter, Angestellte, Hausfrauen, Erzieher, Unternehmer, Selbständige, Freiberufler, Journalisten, Redakteure, Mediziner, Angestellte im Gesundheitswesen. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Bayern_Bauern_Landwirtschaft_Neuseeland_Subventionen_Landtagswahl_2018_Michael_Linnerer

#BAUERNMUT: Ein Blick über den Tellerrand nach Neuseeland zeigt uns, dass die neuseeländischen Landwirte und Bauern als die cleversten der ganzen Welt gelten. Sie agieren als Unternehmer und nicht wie Sklaven getrieben durch Subventionen. Ein Blick über den Tellerrand nach Neuseeland zeigt uns deren Weg ohne Subventionen zu selbstbestimmten, freien, unternehmerisch agierenden Landwirtschaft auf. Wir müssen für unsere Landwirte einen eigenen Weg, weg von den europäischen Subventionen, hin zu unternehmerisch agierenden Landwirten finden. Unser Ziel kann nur sein: „Wir wollen in Bayern die weltweit cleversten und besten Bauern haben!“ Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Rosenheim_Mut_Michael_Linnerer_Bundestagswahl_2017_Landtagswahl_2018_Wahlkampf

#ROSENHEIMMUT: Unsere Heimat, die Region Rosenheim, profitiert von der Nähe zum Wirtschaftsstandort München und ist jeher Heimat von vielen cleveren Unternehmensgründern. Wir benötigen in der Region Rosenheim und für die Region Rosenheim eine Politik die uns Gründer, Unternehmer, Freiberufler, Freigeister am Arbeitsmarkt, … versteht, ja sogar unterstützt anstelle eines übertriebenen Bürokratismus mit einer blinden Regelwut. Die Menge an Gesetzen, Vorgaben, Regelwerken und Regularien erdrückt jeden Unternehmer und Gründer! Rosenheim Mut bedeutet mutig wie die Unternehmer und Gründer zu sein, mutig zu Veränderungen und Neuanfängen zu sein. Seien Sie mutig zu einem politischen Neuanfang mit den Freien Demokarten – FDP – und geben Sie uns Ihr vertauen und Ihre Stimme bei der Bundestagswahl 2017 und Bayerischen Landtagswahl 2018. Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

Erdogan_Tuerkei_Freiheit_Demokratie_Diktatur

Augen auf bei der Politiker-Wahl: Die Freien Demokarten – FDP – stehen für Freiheit und Demokratie in unserem schönen Deutschland. Geben Sie uns Ihr vertauen und Ihre Stimme bei der Bundestagswahl 2017 und Bayerischen Landtagswahl 2018 damit sowas wie in der Türkei mit Erdogan nie wieder in Deutschland passiert. Nie mehr Diktatur! Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer; Fotoquellen: britannica.com, faz.net

rosenheimmut_michael_linnerer_bundestag

Das Urteil im Fall „Natalie Hot“ ist ein Paradebeispiel wie weit wir von einer gründerfreundlichen Atmosphäre in Deutschland entfernt sind. Vor allem Gründer starten in den eigenen Vier-Wänden – sture Regeln nach Wohngebieten zerstören jeden Gründergeist!
Als ich meine ersten kommerziellen Lines of Code, im Elternhaus, geschrieben habe wurde ich nach meinen Fähigkeiten beurteilt und nicht danach ob das Elternhaus im Wohngebiet, Mischgebiet oder Gewerbegebiet steht!
#RosenheimMut steht für eine gründerfreundliche Atmosphäre, dafür stehe ich voll und ganz ein und dafür werde ich im Deutschen Bundestag sorgen! Zitat: Diplom Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer

deutsche_einheit_3ter_oktober

Zur Deutschen EInheit am 03.Oktober. Freiheit ist unser höchstes Gut. Für die Freiheit FDP und Michael Linnerer wählen – Bundestagswahl 2017


Hier gehts zur Startseite politik.linnerer.com

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim – West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.

  • Zwischenziel 2017: Kandidatur um einen Listenplatz der FDP zur Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim-West)
  • Ziel ab 2018: Stärkung UNSERER ländlichgeprägten Region im Bayerischen Landtag (MdL Mitglied des Landtages)!

Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim – Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) und den Freien Demokraten im Landkreis Rosenheim. FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_Weiss


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayerischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

ANHANG/BACKUP: Hier finden Sie verschiedene Fakten, Wissen und Schlagwörter zur Wahl des Landtags 2018 in Bayern:

Landtagswahl 2013 direkt gewählte Kandidaten der Stimmkreise aus dem Wahlkreis Oberbayern (Quelle: http://www.landtagswahl2013.bayern.de/).
Stimmkreis Nr. und Name    Partei und Landtagsabgeordneter:
101     München-Hadern     CSU     Eisenreich, Georg
102     München-Bogenhausen     CSU     Brannekämper, Robert
103     München-Giesing     CSU     Lorenz, Andreas
104     München-Milbertshofen     SPD     Waldmann, Ruth
105     München-Moosach     CSU     Unterländer, Joachim
106     München-Pasing     CSU     Bernhard, Dr. Otmar
107     München-Ramersdorf     CSU     Blume, Markus
108     München-Schwabing     CSU     Spaenle, Dr. Ludwig
109     Altötting     CSU     Heckner, Ingrid
110     Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen     CSU     Bachhuber, Martin
111     Berchtesgadener Land     CSU     Kaniber, Michaela
112     Dachau     CSU     Seidenath, Bernhard
113     Ebersberg     CSU     Huber, Thomas
114     Eichstätt     CSU     Schorer-Dremel, Tanja
115     Erding     CSU     Scharf, Ulrike
116     Freising     CSU     Herrmann, Dr. Florian
117     Fürstenfeldbruck-Ost     CSU     Bocklet, Reinhold
118     Ingolstadt     CSU     Haderthauer, Christine
119     Landsberg am Lech, Fürstenfeldbruck-West     CSU     Dorow, Alexander
120     Miesbach     CSU     Aigner, Ilse
121     Mühldorf a.Inn     CSU     Huber, Dr. Marcel
122     München-Land-Nord     CSU     Weidenbusch, Ernst
123     München-Land-Süd     CSU     Schreyer-Stäblein, Kerstin
124     Neuburg-Schrobenhausen     CSU     Seehofer, Horst
125     Pfaffenhofen a.d.Ilm     CSU     Straub, Karl
126     Rosenheim-Ost     CSU     Stöttner, Klaus
127     Rosenheim-West     CSU     Lederer, Otto
128     Starnberg     CSU     Eiling-Hütig, Dr. Ute
129     Traunstein     CSU     Steiner, Klaus
130     Weilheim-Schongau     CSU     Kühn, Harald
Landtagswahl Bayern 2013 alle 180 gewählten Kandidaten  (Quelle: http://www.landtagswahl2013.bayern.de/).
Nummer Name Geburtsjahr Wohnort gewählt im Stimmkreis und Partei
1     Adelt, Klaus     1956     Selbitz     OFr.     SPD
2     Aigner, Ilse     1964     Feldkirchen-Westerham     120     CSU
3     Aiwanger, Hubert     1971     Rottenburg a.d.Laaber     NB     FREIE WÄHLER
4     Arnold, Horst     1962     Fürth     MFr.     SPD
5     Aures, Inge     1956     Kulmbach     OFr.     SPD
6     Bachhuber, Martin     1955     Bad Heilbrunn     110     CSU
7     Bauer, Dr. Peter     1949     Sachsen b.Ansbach     MFr.     FREIE WÄHLER
8     Bauer, Volker     1971     Kammerstein     512     CSU
9     Baumgärtner, Jürgen     1973     Wilhelmsthal     407     CSU
10     Bausback, Prof. Dr. Winfried     1965     Aschaffenburg     602     CSU
11     Bause, Margarete     1959     München     OB     GRÜNE
12     Beißwenger, Eric     1972     Bad Hindelang     Schw.     CSU
13     Bernhard, Dr. Otmar     1946     München     106     CSU
14     Biedefeld, Susann     1964     Altenkunstadt     OFr.     SPD
15     Blume, Markus     1975     München     107     CSU
16     Bocklet, Reinhold     1943     Gröbenzell     117     CSU
17     Brannekämper, Robert     1965     München     102     CSU
18     Brendel-Fischer, Gudrun     1959     Heinersreuth     403     CSU
19     Brückner, Michael     1965     Nürnberg     501     CSU
20     Brunn von, Florian     1969     München     OB     SPD
21     Brunner, Helmut     1954     Zachenberg     207     CSU
22     Celina, Kerstin     1968     Kürnach     UFr.     GRÜNE
23     Dettenhöfer, Petra     1957     Kirchenthumbach     308     CSU
24     Dorow, Alexander     1964     Landsberg am Lech     119     CSU
25     Dünkel, Norbert     1961     Hersbruck     511     CSU
26     Dürr, Dr. Sepp     1953     Germering     OB     GRÜNE
27     Eck, Gerhard     1960     Donnersdorf     608     CSU
28     Eiling-Hütig, Dr. Ute     1967     Feldafing     128     CSU
29     Eisenreich, Georg     1970     München     101     CSU
30     Fackler, Wolfgang     1975     Donauwörth     706     CSU
31     Fahn, Dr. Hans Jürgen     1952     Erlenbach a.Main     UFr.     FREIE WÄHLER
32     Fehlner, Martina     1960     Aschaffenburg     UFr.     SPD
33     Felbinger, Günther     1962     Gemünden a.Main     UFr.     FREIE WÄHLER
34     Flierl, Alexander     1970     Oberviechtach     306     CSU
35     Förster, Dr. Linus     1965     Augsburg     Schw.     SPD
36     Freller, Karl     1956     Schwabach     503     CSU
37     Füracker, Albert     1968     Lupburg     303     CSU
38     Ganserer, Markus     1977     Nürnberg     MFr.     GRÜNE
39     Gantzer, Dr. Peter Paul     1938     Haar     OB     SPD
40     Gehring, Thomas     1958     Blaichach     Schw.     GRÜNE
41     Gerlach, Judith     1985     Aschaffenburg     UFr.     CSU
42     Gibis, Max     1973     Mauth     NB     CSU
43     Glauber, Thorsten     1970     Pinzberg     OFr.     FREIE WÄHLER
44     Goppel, Dr. Thomas     1947     Eresing     OB     CSU
45     Gote, Ulrike     1965     Bayreuth     OFr.     GRÜNE
46     Gottstein, Eva     1949     Eichstätt     OB     FREIE WÄHLER
47     Güll, Martin     1953     Hilgertshausen-Tandern     OB     SPD
48     Güller, Harald     1963     Neusäß     Schw.     SPD
49     Guttenberger, Petra     1962     Fürth     509     CSU
50     Haderthauer, Christine     1962     Ingolstadt     118     CSU
51     Halbleib, Volkmar     1964     Ochsenfurt     UFr.     SPD
52     Hartmann, Ludwig     1978     Landsberg am Lech     OB     GRÜNE
53     Heckner, Ingrid     1950     Kastl     109     CSU
54     Heike, Jürgen W.     1949     Neustadt b.Coburg     404     CSU
55     Herold, Hans     1955     Ipsheim     510     CSU
56     Herrmann, Dr. Florian     1971     Freising     116     CSU
57     Herrmann, Joachim     1956     Erlangen     508     CSU
58     Herz, Dr. Leopold     1953     Wertach     Schw.     FREIE WÄHLER
59     Hiersemann, Alexandra     1960     Marloffstein     MFr.     SPD
60     Hintersberger, Johannes     1953     Augsburg     702     CSU
61     Hofmann, Michael     1974     Eggolsheim     405     CSU
62     Holetschek, Klaus     1964     Bad Wörishofen     712     CSU
63     Hopp, Dr. Gerhard     1981     Runding     302     CSU
64     Huber, Erwin     1946     Reisbach     202     CSU
65     Huber, Dr. Marcel     1958     Ampfing     121     CSU
66     Huber, Dr. Martin     1977     Töging a.Inn     OB     CSU
67     Huber, Thomas     1972     Grafing b.München     113     CSU
68     Hünnerkopf, Dr. Otto     1951     Wiesentheid     605     CSU
69     Huml, Melanie     1975     Bamberg     402     CSU
70     Imhof, Hermann     1953     Nürnberg     502     CSU
71     Jörg, Oliver     1972     Würzburg     610     CSU
72     Kamm, Christine     1952     Augsburg     Schw.     GRÜNE
73     Kaniber, Michaela     1977     Bayerisch Gmain     111     CSU
74     Karl, Annette     1960     Neustadt a.d.Waldnaab     OPf.     SPD
75     Kirchner, Sandro     1975     Burkardroth     603     CSU
76     König, Alexander     1961     Bad Steben     406     CSU
77     Kohnen, Natascha     1967     Neubiberg     OB     SPD
78     Kränzle, Bernd     1942     Augsburg     701     CSU
79     Kränzlein, Dr. Herbert     1950     Eichenau     OB     SPD
80     Kraus, Nikolaus     1965     Ismaning     OB     FREIE WÄHLER
81     Kreitmair, Anton     1963     Erdweg     OB     CSU
82     Kreuzer, Thomas     1959     Kempten (Allgäu)     709     CSU
83     Kühn, Harald     1963     Murnau a.Staffelsee     130     CSU
84     Ländner, Manfred     1958     Kürnach     609     CSU
85     Lederer, Otto     1970     Tuntenhausen     127     CSU
86     Leiner, Ulrich     1953     Sulzberg     Schw.     GRÜNE
87     Lerchenfeld Freiherr von, Ludwig     1957     Presseck     OFr.     CSU
88     Lorenz, Andreas     1971     München     103     CSU
89     Lotte, Andreas     1973     München     OB     SPD
90     Magerl, Dr. Christian     1955     Freising     OB     GRÜNE
91     Merk, Dr. Beate     1957     Neu-Ulm     713     CSU
92     Meyer, Peter     1963     Hummeltal     OFr.     FREIE WÄHLER
93     Mistol, Jürgen     1965     Regensburg     OPf.     GRÜNE
94     Müller, Emilia     1951     Bruck i.d.OPf.     OPf.     CSU
95     Müller, Ruth     1967     Pfeffenhausen     NB     SPD
96     Müller, Ulrike     1962     Missen-Wilhams     Schw.     FREIE WÄHLER
97     Mütze, Thomas     1966     Aschaffenburg     UFr.     GRÜNE
98     Muthmann, Alexander     1956     Freyung     NB     FREIE WÄHLER
99     Neumeyer, Martin     1954     Abensberg     203     CSU
100     Nussel, Walter     1965     Herzogenaurach     507     CSU
101     Osgyan, Verena     1971     Nürnberg     MFr.     GRÜNE
102     Petersen, Kathi     1956     Schweinfurt     UFr.     SPD
103     Pfaffmann, Hans-Ulrich     1956     München     OB     SPD
104     Piazolo, Dr. Michael     1959     München     OB     FREIE WÄHLER
105     Pohl, Bernhard     1964     Kaufbeuren     Schw.     FREIE WÄHLER
106     Pschierer, Franz Josef     1956     Mindelheim     708     CSU
107     Rabenstein, Dr. Christoph     1952     Bayreuth     OFr.     SPD
108     Radlmeier, Helmut     1966     Landshut     204     CSU
109     Rauscher, Doris     1967     Ebersberg     OB     SPD
110     Reichhart, Dr. Hans     1982     Jettingen-Scheppach     Schw.     CSU
111     Reiß, Tobias     1968     Brand     307     CSU
112     Rieger, Dr. Franz     1959     Regensburg     305     CSU
113     Rinderspacher, Markus     1969     München     OB     SPD
114     Ritt, Hans     1962     Straubing     NB     CSU
115     Ritter, Florian     1962     München     OB     SPD
116     Roos, Bernhard     1954     Passau     NB     SPD
117     Rosenthal, Georg     1946     Würzburg     UFr.     SPD
118     Rotter, Eberhard     1954     Weiler-Simmerberg     710     CSU
119     Rudrof, Heinrich     1955     Scheßlitz     401     CSU
120     Rüth, Berthold     1958     Eschau     607     CSU
121     Sauter, Alfred     1950     Ichenhausen     707     CSU
122     Scharf, Ulrike     1967     Fraunberg     115     CSU
123     Scheuenstuhl, Harry     1961     Wilhermsdorf     MFr.     SPD
124     Schindler, Franz     1956     Schwandorf     OPf.     SPD
125     Schmidt, Gabi     1968     Uehlfeld     MFr.     FREIE WÄHLER
126     Schmitt-Bussinger, Helga     1957     Schwabach     MFr.     SPD
127     Schöffel, Martin     1977     Thierstein     408     CSU
128     Schorer, Angelika     1958     Jengen     711     CSU
129     Schorer-Dremel, Tanja     1964     Eichstätt     114     CSU
130     Schreyer-Stäblein, Kerstin     1971     Unterhaching     123     CSU
131     Schulze, Katharina     1985     München     OB     GRÜNE
132     Schuster, Stefan     1959     Nürnberg     MFr.     SPD
133     Schwab, Thorsten     1975     Hafenlohr     606     CSU
134     Schwartz, Dr. Harald     1969     Kümmersbruck     301     CSU
135     Schweiger, Tanja     1978     Pettendorf     OPf.     FREIE WÄHLER
136     Seehofer, Horst     1949     Ingolstadt     124     CSU
137     Seidenath, Bernhard     1968     Haimhausen     112     CSU
138     Sem, Reserl     1953     Tann     208     CSU
139     Sengl, Gisela     1960     Nußdorf     OB     GRÜNE
140     Sibler, Bernd     1971     Plattling     201     CSU
141     Söder, Dr. Markus     1967     Nürnberg     504     CSU
142     Sonnenholzner, Kathrin     1956     Jesenwang     OB     SPD
143     Spaenle, Dr. Ludwig     1961     München     108     CSU
144     Stachowitz, Diana     1963     München     OB     SPD
145     Stamm, Barbara     1944     Würzburg     UFr.     CSU
146     Stamm, Claudia     1970     Ottobrunn     OB     GRÜNE
147     Steinberger, Rosi     1960     Kumhausen     NB     GRÜNE
148     Steiner, Klaus     1953     Übersee     129     CSU
149     Stierstorfer, Sylvia     1963     Pfatter     304     CSU
150     Stöttner, Klaus     1963     Prutting     126     CSU
151     Straub, Karl     1971     Wolnzach     125     CSU
152     Streibl, Florian     1963     Oberammergau     OB     FREIE WÄHLER
153     Strobl, Reinhold     1950     Schnaittenbach     OPf.     SPD
154     Ströbel, Jürgen     1947     Rügland     505     CSU
155     Strohmayr, Dr. Simone     1967     Stadtbergen     Schw.     SPD
156     Stümpfig, Martin     1970     Feuchtwangen     MFr.     GRÜNE
157     Tasdelen, Arif     1974     Nürnberg     MFr.     SPD
158     Taubeneder, Walter     1953     Neuhaus a.Inn     206     CSU
159     Tomaschko, Peter     1973     Merching     703     CSU
160     Trautner, Carolina     1961     Stadtbergen     705     CSU
161     Ude, Christian     1947     München     OB     SPD
162     Unterländer, Joachim     1957     München     105     CSU
163     Vetter, Dr. Karl     1953     Cham     OPf.     FREIE WÄHLER
164     Vogel, Steffen     1974     Theres     604     CSU
165     Waldmann, Ruth     1971     München     104     SPD
166     Waschler, Dr. Gerhard     1957     Passau     205     CSU
167     Weidenbusch, Ernst     1963     Haar     122     CSU
168     Weikert, Angelika     1954     Nürnberg     MFr.     SPD
169     Wengert, Dr. Paul     1952     Füssen     Schw.     SPD
170     Werner-Muggendorfer, Johanna     1950     Neustadt a.d.Donau     NB     SPD
171     Westphal, Manuel     1974     Meinheim     506     CSU
172     Widmann, Jutta     1961     Landshut     NB     FREIE WÄHLER
173     Wild, Margit     1957     Regensburg     OPf.     SPD
174     Winter, Georg     1951     Höchstädt a.d.Donau     704     CSU
175     Winter, Peter     1954     Waldaschaff     601     CSU
176     Wittmann, Mechthilde     1967     München     OB     CSU
177     Woerlein, Herbert     1958     Stadtbergen     Schw.     SPD
178     Zacharias, Isabell     1965     München     OB     SPD
179     Zellmeier, Josef     1964     Laberweinting     209     CSU
180     Zierer, Benno     1956     Freising     OB     FREIE WÄHLER 
Ergebnis der Landtagswahl 2008 in Bayern für den Wahlkreis Oberbayern (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlkreis_Oberbayern)
Mitglied des Landtages geboren Partei Stimmkreis Erststimmen in %
Martin Bachhuber 1955     CSU     Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen     45,9     
Margarete Bause     1959     Bündnis 90/Die Grünen             
Otmar Bernhard     1946     CSU     München-Pasing     37,0     
Otto Bertermann     1946     FDP             
Annemarie Biechl     1949     CSU     Rosenheim-West     43,5     
Markus Blume     1975     CSU     München-Ramersdorf     37,6     
Reinhold Bocklet     1943     CSU     Fürstenfeldbruck-Ost     38,6     
Annette Bulfon     1966     FDP             
Sepp Daxenberger     1962     Bündnis 90/Die Grünen             
Renate Dodell     1952     CSU     Weilheim-Schongau     42,5     
Sepp Dürr     1953     Bündnis 90/Die Grünen             
Georg Eisenreich     1970     CSU     München-Altstadt-Hadern     30,6     
Peter Paul Gantzer     1938     SPD             
Erika Görlitz     1952     CSU     Pfaffenhofen a.d.Ilm, Schrobenhausen     43,6     
Thomas Goppel     1947     CSU     Landsberg am Lech, Fürstenfeldbruck-West     44,8     
Eva Gottstein     1949     Freie Wähler             
Martin Güll     1953     SPD             
Christine Haderthauer     1962     CSU     Ingolstadt, Neuburg a.d.Donau     41,1     
Ludwig Hartmann     1978     Bündnis 90/Die Grünen             
Ingrid Heckner     1950     CSU     Altötting     45,4     
Florian Herrmann     1971     CSU     Freising     30,5     
Wolfgang Heubisch     1946     FDP             
Marcel Huber     1958     CSU     Mühldorf a.Inn     54,1     
Natascha Kohnen     1967     SPD             
Andreas Lorenz     1971     CSU     München-Giesing     30,4     
Ursula Männle     1944     CSU     Starnberg     37,2     
Christian Magerl     1955     Bündnis 90/Die Grünen             
Franz Maget     1953     SPD     München-Milbertshofen     39,9     
Maria Noichl     1967     SPD             
Hans-Ulrich Pfaffmann     1956     SPD             
Michael Piazolo     1959     Freie Wähler             
Manfred Pointner     1943     Freie Wähler             
Alexander Radwan     1964     CSU     Miesbach     43,1     
Markus Reichhart     1966     Freie Wähler             
Roland Richter     1963     CSU     Berchtesgadener Land     43,3     
Markus Rinderspacher     1969     SPD             
Florian Ritter     1962     SPD             
Barbara Rütting     1927     Bündnis 90/Die Grünen             
Martin Runge     1958     Bündnis 90/Die Grünen             
Adelheid Rupp     1958     SPD             
Julika Sandt     1971     FDP             
Siegfried Schneider     1956     CSU     Eichstätt     46,6     
Theresa Schopper     1961     Bündnis 90/Die Grünen             
Kerstin Schreyer-Stäblein     1971     CSU     München-Land-Süd     39,2     
Jakob Schwimmer     1949     CSU     Erding     42,0     
Bernhard Seidenath     1971     CSU     Dachau     38,1     
Ute Singer genannt Claudia Jung     1964     Freie Wähler             
Kathrin Sonnenholzner     1956     SPD             
Ludwig Spaenle     1961     CSU     München-Schwabing     28,9     
Diana Stachowitz     1963     SPD             
Klaus Steiner     1953     CSU     Traunstein     44,7     
Christa Stewens     1945     CSU     Ebersberg     42,5     
Klaus Stöttner     1963     CSU     Rosenheim-Ost     44,9     
Florian Streibl     1963     Freie Wähler             
Susanna Tausendfreund     1963     Bündnis 90/Die Grünen             
Tobias Thalhammer     1979     FDP             
Joachim Unterländer     1953     CSU     München-Moosach     34,6     
Ernst Weidenbusch     1963     CSU     München-Land-Nord     35,6     
Hans Joachim Werner     1952     SPD             
Renate Will     1966     FDP             
Ludwig Wörner     1948     SPD             
Isabell Zacharias     1965     SPD             
Martin Zeil     1956     FDP             
Thomas Zimmermann     1946     CSU     München-Bogenhausen     31,0
Informationen zum Stimmkreis Rosenheim-West (Direktkandidat)
(Auszug aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Stimmkreis_Rosenheim-West):
  „… Der Stimmkreis Rosenheim-West (Stimmkreis 127, ehemals 126) ist ein Stimmkreis in Oberbayern.
Er umfasst die Städte Bad Aibling, Kolbermoor und Wasserburg a.Inn sowie die Gemeinden Albaching,
Babensham, Brannenburg, Bruckmühl, Edling, Flintsbach a.Inn, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Neubeuern,
Nußdorf a.Inn, Oberaudorf, Pfaffing, Ramerberg, Raubling, Rott a.Inn, Schechen, Soyen und
Tuntenhausen des Landkreises Rosenheim.
Wahlberechtigt waren bei der letzten Landtagswahl (2013) 103.865 Einwohner ….“
Schlagwörter für Themen der anstehenden Landtagswahl 2018 in Bayern, basierend auf den Erfahrungen der letzen Landtagswahlen 2016 in Baden-Württemberg: Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären, würde ich Michael Linnerer FDP wählen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017: Schulreform, Bildungswesen, PKW-Maut (Dobrindt), Landwirtschaft, Brennerbasistunnel, FDP, CSU, Christlich Soziale Union, CDU, Christlich Demokratische Union, AFD, Alternative für Deutschland, Alternative für Bayern, wen soll ich wählen? NPD, PEGIDA, umgang mit Rechtspopulisten, Linksradikale, Linkspartei, Freie Wähler, Bündnis 90 die Grünen, Bayernpartei, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären würde ich Michael Linnerer und die FDP wählen, die FDP erreicht 10%, Parteiprogramme, Internet, Oposition, Koalition, Facebook, neue Medien, Digitalisierung, Bild Zeitung, Politik, Landtag, Bundestag, Sitze, Sitzverteilung, Bonn, Berlin, München, Digitalisierung, Internet, Industrie 4.0, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Politik, Zeitung, Echo, Blickpunkt, OVB, Oberbayrisches Volksblatt, Chiemgau-Zeitung, Mangfall-Bote, Wasserburger Zeitung, Mühldorfer Anzeiger, Waldkraiburger Nachrichten, Neumarkter Anzeiger, Rosenheimer Medienhaus, Komro, Stadtwerke, Angelika Merkel, Bundesregierung, Österreich, Grenzgebiet, Salzburg, Kufstein, Wien, Chrstian Lindner, Wahltermine, Kalender, Jahr, Monat, Tag, Datum, Kandidatur, kandidieren, Rücktritt, Affäre, Staatshaushalt, Haushalt, Minister, Ministerpräsident, Kabinett, Struktur, Ministerium, Wen wählen, Wahlvorschlag, Wahltermin, Wahlübersicht, Wahlstatistik, Wahlergebniss, Bayernmut, Deutschlandmut, Germanmut, wählen, warum wählen, wieso wählen, wer regiert, wer soll regieren, Wahlprogramm, Wahltag, Wahlwerbung, Parteien, Parteiübersicht, Freier Demokrat Michael Linnerer (FDP), Parteiprogramm, Auszählung, Prognose, Wahlprognose, ich wähle Michael Linnerer anstatt Otto Lederer! Umfrage, CSU Spitzenkandidat, Machtkampf um Seehofer Nachfolge, Aigner oder Söder, Linnerer gewinnt wahl vor Aigner, Linnerer gewinnt wahl vor Söder, Linnerer gewinnt Wahl vor Otto Lederer, FDP gewinnt Stimmen, FDP schafft die 5% Hürde, FDP wieder im bayersichen Landtag, FDP zieht in den Bayerischen Landtag ein, Linnerer holt Landtagsmandat, Wahlumfrage, Sonntagsfrage, wenn würden sie wählen wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, FDP wählen, Dirketkandidat, Listenposition, Erststimme, Zweitstimme, Listenplatz, Listenposition, Liste, Wahlschein, Wahlbetrug, Stimmenauszählung, Auszählung, ARD, ZDF, BR, 3tes Programm, Wahlsendung, Franz Josef Strauß, Rott am Inn, Raubling, Rosenheim, Pressespiegel, Tagesschau, heute journal, wir in Bayern, Rundschau, Aufgaben des Bayerischen Landtags? Nachrichten, Nachrichtensprecher, Moderator, Wahlkampfleiter, Wahlkampf, Plakat, Wahlplakat, Wahlwerbung, Werbung, wer bezahlt, kosten, Rente, Bafög, Geld, Euro, Eurokrise, EU, Recht, Gesetz, Verordnung, Grundgesetz, Verfassung, Schutz der Verfassung, Bayernhymne, Deutsche National Hymne, wer fehlt im Bayerischen Landtag?, Wie kann ich den Bayersichen landtag besuchen, Begräbnis von Franz Josef Strauß in Rott am Inn, Wer ist alles im Bayerischen Landtag?, Ist Michael Linnerer im Bayerischen Landtag? Wahlprognose für den Bayerischen Landtag, Nachkriegs Deutschland, Sozial, Sozialismus, Königstreu, König Ludwig, König von Bayern, Monarchie, Welche Ausschüsse gibt es im bayerischen Landtag? Was macht der Minister im Bayerischen Landtag eigentlich?Bayernpartei, Michael Linnerer oder Otto Lederer, Wann ist die Wahl?, Wo kann ich wählen? Briefwahl? Wahllokal, Gemeindesaal, Schule, Turnhalle, wenn soll ich bei der Bayerischen Landtagswahl wählen?, wer soll in den Bayerischen Landtag, Landtagsabgeordnete, wer ist im Bayerischen Landtag, wer fehlt im Bayerischen Landtag, warum muss Michael Linnerer in den Bayerischen Landtag, MdL, ich bin für Linnerer, wir brauchen Linnerer, ist Michael Linnerer bei der FDP? Warum muss die FDP in den Bayerischen Landtag, Wenn soll ich bei der Bundestagswahl wählen? MdB, Bundestagswahl 2017, Wahlbezirk, Wahlkreis, ich wähle FDP!, Was ist der NSU Untersuchungsausschuss? Demokratie, demokratisch, freie Marktwirtschaft, Markt, Handel, Regelung, Subventionen, Internet, Netzpolitik, Wirtschaftsabkommen, Handelsabkommen, Was sagt Angelika Merkel und die CDU, TTIP, subventioniert, handeln,  agieren, reagieren, Rede, Bundestag, Landtag, Bezirkstag, Bezirkstagswahl, Bürgermeister, Bürgermeisterwahl, Gemeinde, Gemeinderatswahl, Stadtradt, Stadtradtwahl, Landesparteitag, Bundesparteitag, wie wird man gewählt? welche Parteien sind eigentlich im Bayersichen Landtag vertreten? warum soll ich nicht AFD wählen? warum ist die AFD keine alternative für Deutschland? AFD Rosenheim, AFD Bayern, AFD München, AFD Wasserburg, AFD Oberbayern, Warum sit die FDP aktuell nicht im Bayersichen Landtag vertreten? AFD Bad Aibling, AFD Ebersberg, AFD Traunstein, Wenn in Bayern am kommenden Sonntag Landtagswahlen wären hätte die FDP über 5%, 5% Hürde, AFD Pfaffenhofen, AFD Ingolstadt, AFD Berchtesgaden, AFD Holzkirchen, AFD Miesbach, AFD Samerberg, AFD Rott am Inn, AFD Raubling, AFD Kiefersfelden, AFD Bad Feilnbach, AFD Ostermünchen, AFD Tuntenhausen, AFD Feldkirchen-Westerham, AFD Bruckmühl, Nazi, Andreas Winhart AFD Diplom-Politikwissenschaftler (Dipl.sc.pol.Univ.) Dipl.-Betriebswirt (FH), Abuzar Erdogan SPD Jura Studium, Daniela Ludwig CSU, ich möchte gerne ein Praktikum im Bayersichen Landtag machen, Nazis, Rechtsradikale, AFD Prien, AFD Rimsting, AFD Riedering, AFD Starnberg, ich wähle nicht weil, wen soll ich wählen?, Wahlverweigerer, nicht Wähler, ich wähle Linnerer anstatt CSU, Linnerer anstatt AFD wählen, Nichtwähler, warum soll ich wählen? Was bring eine Wahl? Was verdient ein Abgeordneter? Was macht ein Abgeordneter? Welche Stellenangebote gibt es im bayersichen Landtag und wie finde ich diese? Wer ist Abgeordneter? Wie bewerbe ich mich für den bayersichen landtag? Wie wird man Abgeordneter? Was sind Freie Demokraten? Für was stehen Freie Demokraten überhaupt? Fragen über Fragen. Michael Linnerer ist ein Freier Demokrat, Michael Linnerer muss in die Politik, Politiker, Ich wähle Diplom-Informatiker (Fachhochschule) Michael Linnerer und die FDP!

Kommentar zur Landesgartenschau 2022 in Traunstein

Traunsteins Bürger sagen NEIN zum Konzept der Landesgartenschau 2022!

Schmetterling

Am Sonntag den 10. April 2016 fand in Traunstein ein Bürgerentscheid statt indem die überwiegende Mehrheit sich gegen eine Landesgartenschau 2022 in Traunstein ausgesprochen hat, bei einer Wahlbeteiligung von 51,60%.
(Quelle: http://www.traunstein.de/wahlen/189155_000058/index.html)

Eine Landesgartenschau stellt für eine Stadt und Region zwar eine große Herausforderung (finanziell, organisatorisch, etc.) dar. Allerdings ergeben sich durch einen solchen Auftritt sehr große Möglichkeiten im Bezug auf Imagegewinn, Stärkung der Zusammengehörigkeit und ein enormes Potential von nachhaltigen Investitionen von denen die Bevölkerung der Stadt und Region profitiert.

Warum hat sich nun die Bevölkerung gegen die Landesgartenschau ausgesprochen?

Ich habe mir die Befürchtungen und Kritikpunkte des „Aktionsbündnis gegen Landesgartenschau“ (http://www.landes-gartenschau-traunstein.de/) sowie die veröffentlichten  offiziellen Informationen für die Landesgartenschau (http://traunstein2022.de/) ausgiebig angesehen.

Das Konzept der Landesgartenschau 2022 in Traunstein (http://traunstein2022.de/konzept.html) geht zwar oberflächlich auf die wichtigsten Themen wie Nachhaltigkeit für die Stadt Traunstein ein aber die konkreten Fragen die die Bevölkerung bewegen, wie z.B. wie will die Traunsteiner-Infrastruktur (unter 20.000 Einwohner) einen Besucherandrang von ca. 15.000 Besuchern an besucherstarken Tagen bewältigen oder wo soll das Volksfest 2022 stattfinden, bleiben von den Konzepten unbeantwortet. Wenn in dem Konzept von Nachhaltigkeit die Rede ist, wird nicht konkret aufgezeigt was diese Nachhaltigkeit bedeutet – Wer kann welche Einrichtungen, Flächen später wie nutzen, wer trägt zukünftig die Verantwortung und Kosten, wer profitiert wann von welcher Investition, …
HimbeereMan hätte sich Konzepte vorstellen können indenen man auf Detailfragen der Bevölkerung eingeht oder die Ideen der Bevölkerung zur Nachhaltigkeit mit einbringen lässt. Zum Beispiel durch die gezielte Schaffung von sozialen Projekten zum nachhaltigen Betreiben von Gärten, Blumenwiesen und Bienenstöcken etc. welche von Sozial-und Wohlfahrtsverbänden, Kindergärten und Schulen, etc.  genutz werden könnten. Viele offene Fragen blieben das ganze Jahr 2015 hinweg unbeantwortet, das Konzept der Traunsteiner Landesgartenschau 2022 wurde nicht verfeinert, hinterfragt und allseitig durchleuchtet.

Ich persönlich sehe, dass die Bevölkerung der Stadt und Region Traunstein eine rießige Chance mit der Landesgartenschau 2022 verpasst hat.
Die Bevölkerung Traunsteins hat allerdings mit Ihrem Veto richtig gehandelt, denn wiedereinmal war eine Politik der unzureichenden Konzepte – eine Politik nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis anstatt des bestmöglichen Nutzen für die Bevölkerung Traunsteins am Werk und dagegen hat sich die Bevölkerung ausgesprochen.

Das NEIN ist kein NEIN gegen die Landesgartenschau ansich, sondern ein NEIN gegen UNZUREICHENDE KONZEPTE der lokalen Politik!

Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer:
Hier erhalten Sie Hintergrundinformationen zu meiner Forderung nach einer Politik der durchdachten Konzepte, eine Politik die agiert anstatt reagiert!


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer

Schweigeminute

Andacht

Ich möchte an dieser Stelle kurz für die in diesem Jahr (2016) verstorbenen FDP-Größen, die beiden ehemaligen Deutschen Bundesaußenminister Genscher und Westerwelle und dem ehemaligen Bundespräsidenten Scheel, innehalten und Ihrer gedenken.
Ihr Einsatz und Ihre Leistung für unser Land, für die liberalen – freiheitlichen – Gedanken, Ideen und Taten waren vorbildlich und sollen in unserem Handeln weiterleben!

Hans-Dietrich Genscher (Bildrechte FDP)

Hans-Dietrich Genscher

geboren am 21.März 1927 in Reideburg,
verstorben am 31.März 2016

 

 

 

Guido Westerwelle (Bildrechte FDP)

Guido Westerwelle (Bildrechte FDP)

Guido Westerwelle

geboren am 27.Dezember 1961 in Bad Honnef,
verstorben am 18.März 2016

 

Der frühere Bundespräsident Walter Scheel (Bildrechte FDP)

Der frühere Bundespräsident Walter Scheel (Bildrechte FDP)

Walter Scheel

geboren am 08.Juli 1919 in Solingen,
verstorben am 24.August 2016

 

 

 

 

 

 


Bildnachweis: Fotolia.com, Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer, entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 (Quelle: https://pixabay.com/).
Ich bedanke mich bei der Pressestelle der FDP die mir die beiden Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt haben.
Inhalte: Die Einträge sind als Kommentare von Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer zu verstehen und sind lediglich meine persönliche Meinung,
die ich im Sinne der freien, demokratischen Meinungsäußerung wiedergebe.
Hinweis: Ich behalte es mir vor die Gast-Kommentare vor Veröffentlichung zu überprüfen und bei Verstoß gegen Ungangsformen, Beleidigungen, Radikalen Inhalten, Sexistischen Inhalten, etc. zu löschen oder sogar in strafrechtliche Verfolgung zu geben.
Dipl.-Inf. (FH) Michael Linnerer: Ich möchte bei der Landtagswahl 2018 in Bayern (Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Rosenheim - West), für unsere Region Rosenheim / Wasserburg / Bad Aibling, für Sie, als freier Demokrat (FDP) in den Bayrischen Landtag einziehen.
Ich bin Mitglied im FDP Kreisverband Rosenheim-Land, auf der FDP-Internetseite des Kreisverbandes Rosenheim-Land (Facebook: FDP Rosenheim - Land) finden sie mehr Informationen zur Freien Demokratischen Partei (FDP) im Landkreis Rosenheim.
www.linnerer.com | Impressum | Datenschutz | Disclaimer